CORONA

INFOS

Nach welchen Kriterien hat der VfB Eichstätt sein Konzept zur Durchführung von Fußballtraining während der Corona-Pandemie erarbeitet?


Das Konzept basiert auf den allgemein in Bayern gültigen Verhaltensregeln, die vom Bayerischen Staat vorgegeben sind und auf dem Leitfaden des Bayerischen Fußballverbandes zu Fußballtraining in Corona-Zeiten (https://www.bfv.de/binaries/content/assets/




Warum gibt es (noch) kein Training für die U11 und die U9?


Aus Sicht des BFV empfiehlt sich, dass vor der Wiederaufnahme des Trainings für U11 und jünger die Spieler Erfahrungen im Umgang mit den Hygiene- und Abstandsregeln in der Schule oder der Kita gemacht haben. Der VfB Eichstätt sieht das genauso. Sollten die Erfahrungen mit dem Training der anderen Mannschaften positiv sein und die Spieler der U11 und jünger bereits mehr als zwei Wochen Erfahrungen in Schule oder Kita gesammelt haben, wird der VfB Eichstätt zu gegebener Zeit auch wieder Training für die Jüngsten anbieten. Die Eltern werden dann rechtzeitig informiert.




Warum wird überhaupt wieder trainiert bzw. macht das überhaupt Sinn?


Indem der VfB Eichstätt wieder Fußballtraining anbietet, möchte er seinen Spielern und Trainern schrittweise die Rückkehr in den normalen Trainingsbetrieb und das Vereinsleben ermöglichen. Der Verein ist sich dessen bewusst, dass aktuell noch kein normales Mannschaftstraining möglich ist. Doch auch unter den aktuelle Bedingungen ist es möglich, sinnvolles Fußballtraining durchzuführen. Gerade Übungen, die die Technik und die Koordination fördern, eignen sich auch für Kleingruppen. Die jeweilige Durchführung obliegt natürlich den Trainern. Der VfB Eichstätt wird seinen Trainern aber eine Auswahl passender Übungen zur Verfügung stellen.




Sind Fahrgemeinschaften erlaubt?


Fahrgemeinschaften zum Training sind zu vermeiden. Außerdem gelten die aktuellen Regeln des bayerischen Staatsministeriums, dass sich nur Personen aus höchstens zwei verschiedenen Haushalten treffen dürfen und damit auch in einem Fahrzeug befinden dürfen. (Stand: 22.05.2020)




Darf ich beim Training zuschauen?


Nein. Den Trainingsplatz dürfen nur Spieler und Übungsleiter betreten.




Wie wird sichergestellt, dass die Hygieneregeln und -abstände eingehalten werden?


Der VfB Eichstätt hat seine Übungsleiter ausführlich geschult. Natürlich haben aber alle Spieler auch eine hohe Eigenverantwortung. Die Eltern sollten ihre Kinder regelmäßig auf die Einhaltung der Regeln hinweisen.




Gibt es Desinfektionsmittel am Fußballplatz?


Ja. Der VfB Eichstätt stellt seinen Spielern Desinfektionsmittel an der Hygienestation am Kunstrasen zur Verfügung. Hände und Material sollen vor und nach dem Training desinfiziert werden.




Können die Umkleiden und Toiletten benutzt werden?


Nein. Das Funktionsgebäude am Liqui-Moly-Stadion bleibt geschlossen.




Wozu braucht die VfB Eichstätt personenbezogene Daten der Spieler?


Um im Falle einer Erkrankung die Infektionsketten nachverfolgen zu können, Infektionsherde zu vermeiden und mögliche Infizierte zu verständigen, benötigt der Verein von allen Teilnehmern am Training personenbezogene Daten. Die Daten werden vertraulich behandelt.




Was passiert, wenn ein Spieler infiziert ist (positiv getestet)?


Die Trainingsgruppe des Spielers wird sofort aus dem Training genommen und alle Teilnehmer verständigt. Über das weitere Vorgehen berät der Vorstand im Einzelfall.




Mein Kind fühlt sich unwohl/krank vor dem Training. Kann es trotzdem am Training teilnehmen?


Nein. Mit der Teilnahme am Training versichern die Eltern bzw. versichert der Spieler, dass der Spieler gesund ist und keine Krankheitssymptome zeigt.




Kann ich jetzt guten Gewissens zum Training gehen bzw. meine Kinder zum Training schicken?


Auch die Corona-Pandemie hat nichts an der Ausgangslage geändert, dass jeder Erwachsene für sich oder Eltern für ihre Kinder entscheiden müssen, ob die Bedingungen in einem Verein für sie akzeptabel sind. Der VfB Eichstätt schafft als Verein lediglich ein Angebot für die Spielerinnen und Spieler am Fußballtraining teilzunehmen. Das Risiko einer Infizierung dürfte überschaubar sein, solange sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Vorgaben des Vereins halten. Der VfB Eichstätt wird seinerseits alle behördlichen Vorgaben in der aktuellen Ausnahmesituation umsetzen und diese wiederum werden von den Behörden auf Basis des aktuellen Kenntnisstands und der Beschlüsse in der Politik formuliert – mit dem Ziel, eine Balance zwischen weiterhin nötigem Infektionsschutz und dem Wunsch, ein Stück weit zur Normalität zurückzukehren, herzustellen. Die Entscheidung, ob jemand guten Gewissens zum Training gehen kann, kann nicht der Verein beantworten – unabhängig von der aktuellen Pandemie. Der Verein übernimmt im Falle einer Infektion keine Verantwortung. Die Verantwortung tragen die Eltern bzw. die Spieler.





FAQs
ANSPRECHPARTNER
JULIAN 
SCHOLL
KONTAKT
FREDERIC
LEIXNER
KONTAKT
NEUIGKEITEN