Suche
  • Eva Gaul

Weitere 2 Siege für die Volleyball-Damen

Krankheitsgeschwächt fuhren die Volleyballerinnen des VfB Eichstätt zu ihrem Spielen 7 und 8 nach Esting. Gegnerinnen waren die zweite Mannschaft des Gastgebers und die direkten

Tabellennachbarn PSV München.


Der Start ins erste Spiel gegen den Gastgeber fiel den VfBlern zunächst schwer. Sie spielten nervös und machten zu viele Eigenfehler. So musste der erste Satz (23:25) knapp an die Gegnerinnen abgegeben werden. Dann fanden die Eichstätterinnen jedoch ins Spiel und konnten die Sätze zwei und drei (jeweils 25:18) mit Kampfgeist für sich entscheiden. In Satz vier fanden sie zur alten Stärke und hatten den Gegner vor allem durch gute Aufschlagsserien im Griff (25:11).

Im Spiel gegen den PSV konnte die Leistung weiter abgerufen werden. Die ersten beiden Sätze

wurden von den Eichstätterinnen dominiert (25:17, 25:19). Im dritten Satz kam jedoch der Einbruch: Die Angriffe konnten aufgrund des gut aufgestellten Blocks der Gegnerinnen nicht mehr verwandelt werden (11:25). So auch im vierten Satz. Trotz guter Annahme und starker Aufschlagsserien war beim Angriff kein Durchkommen, sodass der PSV nach Sätzen ausgleichen konnte (25:18). Im Tiebreak konnten die Speckröllchen ihre Kräfte nochmal mobilisieren, so dass man die PSV-Damen mit 15:7 und 3:2 Sätzen schlagen konnte.


In der Tabelle konnten die Damen des VfB Eichstätt ihre Position auf dem fünften Rang festigen.

Doch wird der nächste Spieltag möglicherweise einiges durcheinanderwirbeln, denn die

Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5 sind jeweils nur noch 1 Punkt voneinander entfernt.

Am kommenden Samstag (01.02.) ist der VfB zu Gast beim TSV TB München. Dort trifft er außerdem auf die Lechrain Volleys. Spielbeginn ist um 11.00 Uhr. Auch hier freuen sich die Speckröllchen wieder über jeden mitgereisten und lautstarken Fan.