top of page
Suche

VfB U-19 - SV Heimstetten 1:1

Die Meisterschaft in der U-19 BOL Oberbayern muss nach dem 1:1 (0:0) zwischen der U-19 des VfB Eichstätt gegen den SV Heimstetten in einem Entscheidungsspiel ermittelt werden. Dabei werden sich Heimstetten und der SV Waldeck-Obermenzing gegenüberstehen.


Der SV Heimstetten hätte mit einem Auswärtserfolg in Eichstätt die Meisterchaft und den damit vebundenen Aufstieg in die Landesliga perfekt machen können. Knapp 200 Zuschauer sorgten für einen tollen Rahmen und sie sahen von Beginn an ein recht einseitiges Spiel. Der VfB erwartete den Gegner mit elf Spielern hinter dem Ball in der eigenen Hälfte. Heimstetten drängte und vergab zudem sehr gute Möglichkeiten. Fast wäre dem VfB ein Eigentor unterlaufen, als eine Kopfballabwehr an der Unterkante der Latte landete und mit vereinten Kräften der Einschlag verhindert werden konnte. Als Leo Lustig für Heimstetten nur den Pfosten traf, ging es torlos in die Kabinen.


Nach 52 Minuten wähnten sich die Gäste auf der Siegerstraße. Luke Nauen traf flach mit der Innenseite in linke untere Eck zur 1:0 Führung für Heimstetten. Wenig später vereitelte Raphael Kundinger auf der Torlinie stehend das 0:2. Dadurch wurde der VfB mutiger und kam tatsächlich in der 72. Minute mit dem ersten vernünftigen Angriff durch Laurenz Heindl zum 1:1. Ausgleich. Es folgte eine dramatische Schlussphase mit wütenden Angriffen der Gäste. Als Torjäger Hugo Heise, 24 Saisontore, erneut nur den Innenpfosten des VfB-Tores traf, blieb es beim überraschenden 1:1. Timo Scheuerer, Trainer der U-19 Junioren, freute sich riesig mit seinen Jungs: "Das Glück war heute auf unserer Seite. Die gesamte Mannschaft hat sich mit diesem Unentschieden für eine herausragende Saison und einem dritten Platz in der Abschlusstabelle noch einmal belohnt.

VfB: Schuster (46. Teicher), Stanisavovski, Lauber, Kundinger, Wasztl (64. Fieger), Eichlinger (64. Winhard), Pawlitschek (76. Mihali), Salim, Heindl, Eichhorn, Lazar



bottom of page