Suche
  • Sepp Schiebel

VfB II verliert 1:3 (1:3) beim FSV Pfaffenhofen

Der FSV Pfaffenhofen gewann durch einen 3:1 (3:1) Erfolg gegen den VfB Eichstätt II auch sein siebtes Spiel in Folge und kann sich dadurch wieder berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenplatz in der Bezirksliga Oberbayern Nord machen. Für die stark ersatzgeschwächten Eichstätter war an diesem Tag in Pfaffenhofen nicht mehr möglich und Spielertrainer Julian Scholl war trotz der Niederlage nicht unzufrieden: "Wir mussten kurzfristig auch auf Bastian Bösl und Paul Pfuhler verzichten. Zudem verletzte sich auch noch Alexander Thomas in der ersten Halbzeit. Pfaffenhofen nimmt Kurz an die Tabellenspitze und hat sich leider von uns nicht aufhalten lassen."


Nach einer Viertelstunde führten die Gastgeber vor 200 Zuschauern bereits mit 2:0 und der VfB schien einer Schlappe entgegen zu steuern. Die erste gute Möglichkeit bot sich aber Benedikt Breitenhuber, der nur knapp an torhüter Maximilian Bleisteiner scheiterte (10.). Das Tor fiel aber nur zwei Minuten später auf der Gegenseite, denn Stefan Huber ließ Torhüter Daniel Baltzer mit einem trocken Schuss flach ins Eck keine Abwehrchance. Als der Pfaffenhofener Spielertrainer Stefan Wagner einen berechtigten Foulelfmeter in der 15. Minute zum 2:0 verwandelte, rechnete wohl niemand, dass der VfB das Spiel dennoch offen gestalten konnte.


Hoffnung keimte auf, als Benedikt Vollnhals mit seinem siebten Saisontreffer den 1:2 Anschlusstreffer erzielen konnte (30.). Als sich wenig später Alexander Thomas verletzte nützten die Gastgeber die Umstellung in der VfB-Abwehr gnadenlos aus und erneut traf Stefan Huber zum 3:1 (41.)


Nach dem Seitenwechsel drängte Pfaffenhofen auf den vierten Treffer. Torhüter Baltzer hielt den VfB im Spiel und rettete mehrmals in höchster Not. Mit den Einwechslungen der offensiven Marc Steingräber und Mamadou Diallo versuchte Scholl noch einmal den Anschluss herzustellen: "Wir wollten noch einmal Akzente setzen, doch Pfaffenhofen hat uns kaum Räume geboten." Der eingewechselte Manuel Andre sah auf Pfaffenhofener Seite für eine Schwalbe die Gelb-Rote Karte (84.), doch auch in Unterzahl brachten die Gastgeber die 3:1 Führung über die Zeit.


VfB: Baltzer, Bittl, Scholl, Thomas (39. Gehr), Matzel, Exner (56. Steingräber), Rexhepi (77. Diallo), Vollnhals, Breitenhuber, Roth, Jasmann