top of page
Suche

VfB II -TSV Rohrbach 3:2

Am vorletzten Spieltag in der Bezirksliga Oberbayern Nord gewann der VfB Eichstätt II das "Donau-Isar-Derby" gegen den TSV Rohrbach mit 3:2 (0:0) Toren und kletterte dadurch auf den achten Tabellenplatz.

Nach dem Gewinn des Sparkassenpokals verzichtete das Spielertrainerduo Max Dörfler und Julian Scholl selbst auf einen Einsatz. Für Dörfler kam im Tor des VfB Jakob Forster zum Einsatz, während Scholl glänzend von Fabian Remschnig vertreten wurde.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit nur wenigen Torraumszenen. Für den VfB vergab Gabriel Hasenbichler die beste Möglichkeit, als er aus halbrechter Position knapp verzog. Auf der Gegenseite reagierte Forster glänzend, nachdem Hannes Frank abgezogen hatte.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel leistete Hasenbichler die tolle Vorarbeit und Johannes Mayer traf zur 1:0 Führung für den VfB. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung scheiterte Marcel Jasmann am glänzend reagierenden Torhüter Marco Zieglmeier (66.). Die Gäste drängten auf den Ausgleich, aber den nächsten Treffer erzielte erneut der VfB durch Hasenbichler. Philippe Bauer, erstmals seit neun Monaten nach seiner Kreuzbandverletzung im Einsatz, legte das Leder in den Lauf von Hasenbichler und dessen Flachschuss schlug im langen Eck ein (76.). Als Michael Humbach einen Schuss unhaltbar für Jakob Forster zum 2:1 Anschlusstreffer abfälschen konnte wurde es wieder spannend (81.). Rohrbach drängte, der VfB konterte. So in der 86. Minute über Jasmann und dessen Querpass schoss Niklas Walter zur 3:1 Führung ein. In der Nachspielzeit entschied der gute Unparteiische auf Elfmeter für Rohrbach, als Humbach im Strafraum zu Fall kam. Hannes Frank verwandelte sicher zum 3:2, aber am verdienten Heimsieg änderte dies nichts mehr.

Sehr zufrieden konnte Julian Scholl auf eine erfolgreiche Woche zurückblicken: "Den 7:2 Auswärtssieg in Günzlhofen und den Gewinn des Sparkassenpokals krönten wir heute mit einer konzentrierten Leistung mit dem 3:2 Erfolg gegen Rohrbach. Wir konnten es uns sogar leisten, freiwillig auf Markus Bittl und Senih Fazlji zu verzichten."

VfB II: Forster, Schneider, Fiedler, Remschnig, Oehler (80. Maden) - Eichlinger (67. Bauer), Mayer (65. Jasmann), Alagic - Hasenbichler (79. Capin), Walter, Schmid (76. Führer)



Kommentare


bottom of page