Suche
  • Sepp Schiebel

Paukenschlag! SF Schwaig - VfB II 1:3 (0:1)

Sechs Spiele - sechs Siege! So lautete die Bilanz von Aufsteiger SF Schwaig vor dem siebten Spieltag in der Bezirksliga Oberbayern Nord. Dass ausgerechnet der VfB Eichstätt II dem Tabellenführer mit einem 3:1 (1:0) Erfolg die erste Saisonniederlage beibringen würde, damit hatte wohl niemand gerechnet. Schwaig bleibt dennoch Tabellenführer, während sich die Elf des Spielertrainerduos Max Dörfler und Julian Scholl mit zwölf Punkten ins vordere Mittelfeld der Tabelle verbessern konnte.


Bereits in der fünften Spielminute gelang dem VfB durch Benedikt Vollnhals das 0:1, als er eine Freistoßflanke von Scholl wuchtig einköpfen konnte. Als wenig später auch noch Max Dörfler dem enteilten Schwaiger Spielertrainer Benjamin Held das Leder vom Fuß nahm, steigerte sich das Selbstvertrauen enorm und Julian Scholl konnte sich nur noch wundern: "Wir mussten nicht weniger als sechs Stammspieler ersetzen. Neben mir in der Viererkette spielten drei Akteure die in der letzten Saison noch bei den U-19 Junioren aktiv waren. Niklas Matzel (19), Alexander Thomas (18) und Markus Bittl (19) haben sich reingebissen und hervorragend harmoniert. Das frühe 0:1 hat uns natürlich in die Karten gespielt und Max Dörfler hat heute sensationell gehalten."


Die Gastgeber fanden nicht die richtigen Mittel, während der VfB durchaus gefährlich konterte. So hatte Vollnhals die große Möglichkeit auf seinen zweiten Treffer, als er sich herrlich durchsetzte, auch noch Torhüter Jannis Sternberg ausspielte, doch der Winkel wurde zu spitz und Vollnhals traf nur das Außennetz. Markus Bittl musste in der 37. Minute verletzt ausgewechselt werden und Paul Pfuhler rückte in die Viererkette.


Mit dem nächsten Schock für die Gastgeber und den rund 200 Zuschauern begann auch die zweite Halbzeit. Benedikt Breitenhuber passte von außen auf den mitgelaufenen Bastian Bösl und dessen Schuss aus 25 Metern schlug unhaltbar für Sternberg hoch im Eck zum 0:2 ein (50.).


Sieben Minuten später erzielte der Tabellenführer den Anschlusstreffer, als Vincent Sommer nach einer Eckballverlängerung am zweiten Pfosten stehend ins kurze Eck traf. Das Spiel drohte zu kippen. Der VfB stemmte sich mit allen Kräften gegen den Ausgleich und was auch auf den Kasten kam, meisterte Max Dörfler hervorragend. Für Marcel Jasmann kam Mamadou Diallo nach 73 Minuten ins Spiel und der "gewichtige" Angreifer sorgte für Entlastung. Nach seinem Zuspiel scheiterte Vollnhals an Torhüter Sternberg und Diallo beschäftigte mehrmals gefährlich die Schwaiger Abwehr. Einen platzierten Freistoß von Held entschärfte Dörfler und hielt die knappe Führung fest. In der 90. Minute stand die Überraschung endgültig fest. Mit einem Querpass bediente Diallo den mitgelaufenen Breitenhuber, der keine Mühe hatte zum 1:3 einzuschießen.


Am kommenden Volksfestsamstag kommt es im Liqui-Moly-Stadion zum Donau/Isar Derby gegen den SV Türkisch Ingolstadt.



VfB II: Dörfler - Bittl (37. Pfuhler/84. Gehr), A. Thomas, Scholl, Matzel - Bösl, B. Breitenhuber, Restrepo, Eberlein - Jasmann (73. Diallo) Vollnhals


SR: Pascal Hohenberger (SV Kranzberg)

Tore: 0:1 (05.) Benedikt Vollnhals, 0:2 (50.) Bastian Bösl, 1:2 (57.) Vincent Sommer, 1:3 (90.) Benedikt Breitenhuber

Gelbe Karten:

VfB: Paul Pfuhler, Bastian Bösl - Schwaig: Ascher