Suche
  • Sepp Schiebel

Drei wichtige Punkte! VfB II - FC Finsing 5:1 (1:0)

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen kehrte der VfB Eichstätt II mit einem deutlichen 5:1 (1:0) Erfolg gegen den FC Finsing in die Erfolgsspur zurück. Während die Elf des Spielertrainerduos Max Dörfler und Julian Scholl mit 17 Punkten auf Rang zehn platziert ist, belegen die Finsinger mit nur sechs Punkten den 15. und damit vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksliga Oberbayern Nord.


Die Gäste aus dem oberbayerischen Landkreis Erding hatten sich auf dem Kunstrasenplatz durchaus Siegchancen ausgerechnet und begannen auch sehr energisch. Torhüter Daniel Baltzer, der den erkrankten Max Dörfler vertreten musste, konnte sich gleich nach wenigen Minuten auszeichnen, als er einen Schuss aus nächster Nähe von Christian Rickhoff abwehren musste. Auf der Gegenseite war es Patrick Roth, der seine Spielfreude andeutete, jedoch knapp über das Tor der Gäste schoss. Das schnelle Umschaltspiel des VfB führte in der 20. Spielminute zur 1:0 Führung. Alexander Thomas, der erneut in der Innenverteidigung zu überzeugen wusste, leitete das Spielgerät nach gewonnenem Zweikampf weiter zu Bastian Bösl. Dessen Pass über vierzig Meter erreichte Roth und mit viel Übersicht spielte dieser das Leder uneigennützig auf Fabian Neumeyer, der zum 1:0 einschieben konnte. Finsing blieb aber gefährlich, doch früh deutete sich schon an, dass ihnen in der Offensive ein Vollstrecker fehlte.


Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte der VfB unter gütiger Mithilfe des Finsinger Torhüters Tobias Forchhammer auf 2:0. Julian Scholl brachte einen Freistoß an den Elfmeterpunkt, Benedikt Breitenhuber kam zum Kopfball und Forchhammer ließ das Leder durch die Finger ins Tor gleiten. Für Spannung sorgte in der 61. Minute Schiedsrichter Silas Kempf vom FC Bayern, als er auf Handelfmeter für die Gäste entschied, nachdem Alexander Thomas einen Schuss aus nächster Nähe mit dem Oberkörper abwehrte. Kilian Schmitt nahm das Elfmetergeschenk dankend an und verkürzte auf 2:1. Der VfB hatte jedoch bereits zwei Minuten später die richtige Antwort parat und Marcel Jasmann erhöhte nach Vorarbeit von Roth auf 3:1. Als Benedikt Vollnhals eine Linksflanke von Scholl wuchtig zum 4:1 einköpfen konnte, war den Gästen nach 71 Minuten endgültig der Zahn gezogen. Patrick Roth war es schließlich vorbehalten mit dem 5:1 (80.) den Schlusspunkt zu setzen, als er ein feines Solo über die linke Angriffsseite erfolgreich abschloss.


VfB II: Baltzer - Matzel (79. Bittl), Thomas, Scholl, Pfuhler - Bösl, Rexhepi (64. Vollnhals), Breitenhuber - Jasmann (84. Diallo)

, Neumeyer, Roth