top of page
Suche

VfB - TSV Gersthofen 8:0

Gelungener Testspielauftakt für den Bayernligisten VfB Eichstätt, denn gegen den schwäbischen Bezirksligisten TSV Gersthofen gewann die Elf von Trainer Dominic Rühl mit 8:0 (2:0) Toren. Allerdings sollte sich die Stimmung bei Rühl erst nach dem Seitenwechsel erheblich verbessern: "Für ein erstes Vorbereitungsspiel war das ganz ordentlich und auch beim TSV Gersthofen dürfte man zufrieden gewesen sein. Bis zur Pause leisteten wir uns viel zu viele Ungenauigkeiten und es fehlte auch das Spieltempo. Das wurde in der zweiten Halbzeit deutlich besser, wobei dem Gegner ab der 60. Minute die Kräfte schwanden."


Das Testspiel wurde anlässlich eines Sommerfestes auf dem Sportgelände des TSV Heideck ausgetragen und war mit rund 150 Zuschauern gut besucht. Mit fünf Neuzugängen in der Startformation übernahm standesgemäß der Bayernligist die Initiative. Michael Panknin, ehemaliger VfB-Spieler und in der kommenden Saison der neue Spielertrainer bei den Schwaben, agierte selbst in der Innenverteidigung einer Fünferabwehrreihe. Mit viel Einsatz und Leidenschaft verteidigte man bis zur 43. Minute ein 0:0. Zuvor traf Neuzugang Jan Zimmermann einmal nur den Innenpfosten und zweimal scheiterte Timo Weglehner am guten Gersthofener Torhüter Bojic. Kurz vor der Pause war der Bann endlich gebrochen und der neue "Sturmtank" des VfB, Jan Zimmermann, markiere die 1:0 Führung. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Lucas Schraufstetter nach einer sehenswerten Flanke von Florian Lamprecht mit einem Flugkopfball zum 2:0.


Der VfB wechselte zur Halbzeit auf vier Positionen, wobei die Neuzugänge Timo Jung und Tobias Kraus noch nicht zum Einsatz kamen. Mit einem sehenswerten Kopfball nach Linksflanke von Arif Ekin erhöhte Jan Zimmermann auf 3:0 (56.) und erneut hieß der Torschütze zum 4:0 Jan Zimmermann, als er sich entschlossen an der Strafraumkante durchsetzen und überlegt rechts unten einschießen konnte (67.). Zwei Minuten später gab Timo Meixner sein Comeback, denn nach einer langwierigen Verletzung war er in diesem Jahr noch nicht zum Einsatz gekommen. Bei Gersthofen schwanden die Kräfte und der VfB erzielte noch weitere vier Treffer. Senih Fazlji überwand Bojic mit einem listigen Heber aus 16 Metern zum 5:0 (71.) und nach einem Schuss von Pascal Schittler an die Unterkante, markierte Ferat Nitaj mit dem Kopf das 6:0 (76.). Auch Neuzugang Daniel Hofrichter trug sich in die Torschützenliste ein, denn sein Flachschuss aus 20 Metern schlug unhaltbar links unten im Toreck zum 7:0 (78.) ein. Den Schlusspunkt in einem äußerst fairen Testspiel markierte in der 84. Minute erneut Ferat Nitaj zum 8:0 Endstand.

VfB: Sauernheimer (46. Junghan), Perconti, Bösl (46. Jo. Zimmermann), E. Herger, Weiß (46. Ekin), Hofrichter, Schraufstetter (46. Fazlji), Weglehner (66. Schittler), Jan Zimmermann (69. Meixner), Nitaj. Lamprecht



Comments


bottom of page