top of page
Suche

VfB - SC Fortuna Köln 2:1

Welch eine Überraschung! Der neu formierte VfB Eichstätt gewann das Testspiel im Rahmen des Sommerfestes gegen SC Fortuna Köln mit 2:1 (1:1) Toren. Nach dem 1:1 am vergangenen Dienstag gegen den FC Ingolstadt 04 bestätigte man die gute Trainingsarbeit von Dominic Rühl, der sich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft zeigte: "Wir konnten vieles so umsetzen wie wir uns das im Trainerteam vorstellen. Die Jungs ziehen voll mit und das zeigen wir momentan auch auf dem Platz."


Der frühere Bundesligist SC Fortuna Köln trainiert unter Profibedingungen und möchte auch in dieser Saison eine gute Rolle in der Regionalliga West spielen. Trainer Markus von Ahlen absolvierte mit seiner Mannschaft ein Trainingslager in Bad Gögging und unterlag unter der Woche dem SSV Jahn Regensburg mit 1:2.


Der VfB war von Beginn an gewillt das hohe Tempo des Gegners anzunehmen. Die Laufbereitschaft und der Einsatz stimmte in allen Mannschaftsteilen und auch das neue Spielsystem wurde von den rund 200 Zuschauern mit Beifall honoriert. Nach knapp zehn Spielminuten kam Christoph Hollinger aus halbrechter Position zum Abschluss und verzog äußerst knapp. Gefährlich wurden die Kölner meist nach Standardsituationen und bei zwei Kopfbällen hatte der VfB auch das nötige Glück auf seiner Seite. In Führung ging allerdings der Bayernligist. Der sehr offensiv ausgerichtete Florian Lamprecht bediente Christoph Hollinger und dessen butterweiche Hereingabe in den Rücken der Abwehr schoss der einlaufende Ferhat Nitay zum 1:0 in die Maschen (17.).


Die Gäste bemühten sich redlich und kamen nach 37 Minuten zum 1:1 Ausgleich. Die linke Abwehrseite des VfB war zu offen und das nützten die Gäste prompt aus. Ein Angreifer bediente den im Zentrum lauernden Justin Steinkötter, der Torhüter Manuel Jurkic keine Abwehrchance ließ.


Der VfB hielt auch nach dem Seitenwechsel dagegen, wobei die Gäste der Führung näher waren. Einen Kopfball von Steinkötter lenkte der kurz zuvor eingewechselte Tim Teicher mit einer tollen Reaktion noch zur Ecke und ein Schuss von Stipe Batarilo strich knapp am langen Eck vorbei. Aber auch der VfB wollte den Erfolg und suchte den Weg nach vorne. In der 89. Minute fiel die Entscheidung zugunsten des VfB. Nach einer abgewehrten Freistoßflanke brachte Lamprecht das Leder noch einmal zur Mitte, Lucas Schraufstetter legte auf für Leo Eberle und dieser traf aus wenigen Metern zum 2:1 Siegtreffer.


VfB: Jurkic (63. Teicher), Meyer (46. Herger), Zimmermann, Schraufstetter, Lamprecht, Halbmeyer (62. Fiedler), Wolfsteiner (68. Schittler), Fries, Nitay, Meixner, Chr. Hollinger (63. L. Eberle)


bottom of page