top of page
Suche

VfB - Fort. Regensburg 3:1

Aufgrund eines klaren Chancenplus gewann der VfB Eichstätt sein Heimspiel gegen SV Fortuna Regensburg völlig verdient mit 3:1 (2:1) Toren und verweilt dadurch weiterhin an der Tabellenspitze der Bayernliga Nord.


340 Zuschauer waren ins Liqui-Moly-Stadion gekommen und sie mussten in der 11. Spielminute erst einmal das 0:1 verdauen. Nach exakt 467 Spielminuten kassierte die Elf von Trainer Dominic Rühl wieder einmal einen Gegentreffer und die Gäste aus Regensburg führten mit 0:1. Ein blitzsauberer Konter aus der eigenen Hälfte brachte Fabian Ziegler in Position, der bediente den mitgelaufenen Jason Sarajlic und dessen Schuss aus 16 Metern landete noch leicht abgefälscht unhaltbar für VfB-Torhüter Philipp Böhm im Tor zum 0:1.


Die Reaktion des VfB folgte prompt und Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste. Als Lucas Schraufstetter einen Kopfball in die Maschen setzte, verstummte der Torjubel prompt, denn der Treffer fand wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennung (13.). Nach einem tollen Sololauf von Florian Lamprecht war Torhüter Nico Wagner auf dem Posten und wenig später setzte Schraufstetter die Kugel aus acht Metern über das Gehäuse. In der 20. Minute wurde Martin Sautner verwarnt und nur zwei Minuten später schickte ihn Schiedsrichter David Kern mit Gelb-Rot vom Platz, da er sich im Mittelfeld ein taktisches Foul leistete. Über seinen Fauxpass ärgerte sich der erfahrene Regensburger Mittelfeldakteur: "Die erste Gelbe Karte war aus meiner Sicht völlig überzogen. Das darf mir aber nicht passieren, dass ich danach meinen Gegenspieler am Trikot festhalte und dadurch meine Kameraden im Stich lasse." Die Überzahl nützte der VfB diesmal prompt aus und drehte innerhalb vier Minuten die sehr fair geführte Begegnung. Gleich zweimal hieß der Torschütze Leo Eberle und nach 31 Minuten führte der VfB mit 2:1. In der 27. Minute trat Eberle einen Freistoß aus 22 Metern über die Abwehrmauer und vom linken Innenpfosten landete das Leder zum 1:1 Ausgleich im Netz. Nur vier Minuten später war der 18jährige erneut erfolgreich, als er eine Ecke von Nik Leipold unhaltbar in die Maschen setzte.


Der VfB hielt das Tempo hoch, während die Gäste leidenschaftlich verteidigten. Der dritte Treffer wollte trotz großartiger Möglichkeiten einfach nicht fallen und der Torhüter der Regensburger, Nico Wagner, wuchs über sich hinaus. Aber auch die Gäste hatten noch vor dem Pausenpfiff zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich zu kommen. Ein Kopfball des aufgerückten Dominik Feuersänger landete nur knapp neben dem Pfosten im Aus, während der schnelle Ziegler aus spitzem Winkel an Torhüter Böhm scheiterte.


Die ersten Minuten nach der Pause ließ es der VfB zunächst etwas ruhiger angehen. Ab der 60. Minute gab es Chancen im Minutentakt, aber das Leder wollte einfach nicht ins Tor. Nach einem gefühlvollen Pass von Jonas Fries scheiterte Timo Meixner aus nächster Nähe. Einen herrlichen Volleyschuss aus spitzem Winkel von Schraufstetter, lenkte der Torhüter noch an den Querbalken und in der 68. Minute traf erneut Schraufstetter nur das Lattenkreuz. Wenig später kratzte Phillip Dziemba einen Kopfball von Eberle noch von der Torlinie. Sollte sich der Chancenwucher rächen? Die Fortuna lauerte und kam prompt zur Ausgleichschance. Peric brachte den kurz zuvor eingewechselten Andre Dod in Position, doch erneut war Phillip Böhm auf dem Posten und hielt die knappe Führung fest. Die längst überfällige Entscheidung gelang in der 87. Minute durch Nik Leipold. Nach herrlicher Vorarbeit von Yannis Heger setzte Leipold dessen Ablage aus 16 Metern flach zum 3:1 Endstand in die Maschen.


Trotz einer fast schon katastrophalen Chancenverwertung taten die Worte von Trainer Dominic Rühl so richtig gut: "Wichtig ist, dass wir uns so viele Torchancen herausgespielt haben und deshalb mache ich meiner Mannschaft überhaupt keine Vorwürfe. An deren Verwertung müssen wir halt noch arbeiten. Jetzt stehen für uns zwei schwere Auswärtspartien bei Bayern Hof und dem FC Coburg auf dem Spielplan und dort sind wir gefordert."


VfB: Böhm Mayer, Zimmermann (89. Fiedler), Eberle, Lamprecht - Fries (89. Halbmeyer), Schraufstetter, Wolfsteiner (75. Y. Herger) - Schittler (89. Chr. Hollinger), Meixner, Leipold (88. Brudtloff)

Fort. Regensburg: Wagner, Schmitt, Feuersänger, Sautner, Baldauf (40. Glöckner), Morina, Zöllner (76. Dod), Dziemba, Sarajlic (65. Cieslik), Bockes (90. Trappe), Ziegler (76. Peric)

SR:David Kern

Zuschauer: 340

Tore: 0:1 (11.) Jason Sarajlic, 1:1 (27.) Leo Eberle, 2:1 (31.) Leo Eberle, 3:1 (87.) Nik Leipold

Gelbe Karten:

VfB: Johannis Zimmermann - Fort. Regensburg: Schmitt, Morina

Gelb-Rot: Martin Sautner (22./(wiederh. Foulspiel) Regensburg






Comentarios


bottom of page