top of page
Suche

VfB - ASV Neumarkt

Bereits am Freitagabend bestreitet der VfB Eichstätt gegen den ASV Neumarkt sein letzes Heimspiel in der Bayernliga Nord. Anstoß im Liqui-Moly-Stadion ist um 18.30 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Xaver Fabisch von der SRG Weilheim.


Noch stehen die Entscheidungen in der Auf- und Abstiegsfrage aus. Jetzt kommt auch noch hinzu, dass in der Bayernliga Süd womöglich kein Verein in die Regionalliga Bayern aufsteigen möchte.


Meine Meinung:


Ein Armutszeugnis für den BfV, der mit seinem "Profiwahn" gerade den "kleinen ambitionierten" Vereinen das Aufsteigen unmöglich macht und auf das "Salz in der Suppe" gänzlich verzichten möchte. Sollen doch die Profireserven alleine spielen. Schweinfurt, Bayreuth, Aschaffenburg usw. haben ihre "Profipläne" schon längst aufgegeben.


gezeichnet: Sepp Schiebel


Noch besteht ein Fünkchen Hoffnung Platz 2 in der Bayernliga Nord zu erreichen. Dazu müssten beide Spiele, ASV Neumarkt und beim SV Donaustauf, gewonnen werden und der SC Eltersdorf müsste einmal verlieren. Zu Hause gegen Absteiger SC Feucht wohl sicher nicht, doch am letzten Spieltag muss man bei Fortuna Regensburg antreten. Rechnen oder spekulieren hin und her, es kommt wie es kommt.


Der ASV Neumarkt kämpfte lange Zeit um den Klassenerhalt. Siehe da, mit tollen Ergebnissen hat sich die Elf von Trainer Jochen Strobel jetzt schon all den Sorgen entledigt und mit 54 Punkten ist sogar noch Platz 4 zu erreichen. Kompliment!


Viele Fragezeichen beim VfB, denn die Liste der angeschlagenen Spieler ist lang. Mit Sicherheit werden Timo Meixner, Jonas Halbmeyer und jetzt auch noch Johannis Zimmermann ausfallen. Nik Leipold und Fabian Eberle mussten schon zur Halbzeit in Abtswind ausgewechselt werden. "Bolly" Lamprecht und Leo Eberle zwicken die Adukktoren.


Endlich scheint wieder die Sonne und wir dürfen uns auf ein packendes Heimspiel freuen!






Comments


bottom of page