Suche

TSV Buchbach - VfB 1:3 (1:1)

Ausgerechnet der zuletzt in fünf Spielen sieglose VfB Eichstätt beendete mit einem 3:1 (1:1) Erfolg die bislang makellose Heimbilanz des TSV Buchbach. Dadurch verpassten die "Dorfbuam" den Sprung auf den vierten Rang, während sich "die Jungs" von Trainer Markus Mattes mit nunmehr 18 Punkten auf den siebten Platz in der Regionalliga Bayern verbesserten.



Der VfB versuchte von Beginn an mit hohem Pressing den favorisierten Buchbachern die Spielfreude zu nehmen. Den besseren Auftakt hatten aber dann doch die Gastgeber und "Geburtstagskind" Felix Junghan musste bereits nach wenigen Minuten gegen Tobias Sztaf retten, der nach einem weiten Ball zum Abschluss kam. Der VfB versteckte sich nicht und nach Doppelpass mit Tobias Stoßberger kam Christian Heinloth aus halbrechter Position zum Abschluss, aber sein Schuss strich nur haarscharf am langen Pfosten vorbei. Nicht ganz unverdient gingen die Gastgeber vor 735 Zuschauern in der 22. Minute mit 1:0 in Führung. Allerdings sah Torhüter Junghan bei einem Freistoß aus 25 Metern zentraler Position nicht gut aus und musste den Flachschuss von Innenverteidiger Lukas Winterlang passieren lassen. Wenig später reagierte er jedoch glänzend, nachdem Sztaf abgezogen hatte. Aber auch der VfB blieb gefährlich und ein wuchtiger Kopfball von Stoßberger landete direkt in den Armen von Keeper Daniel Maus.


Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff kam der VfB zum etwas glücklichen 1:1 Ausgleich und Buchbach haderte mit Schiedsrichter Andreas Hummel. Daniel Muteba war an der Strafraumgrenze zu Fall gekommen, der Unparteiische ließ das Spiel weiterlaufen und Jonas Wieselberger scheiterte an Junghan. Unmittelbar danach räumte Rosenzweig knapp in der eigenen Hälfte Philipp Federl ab, Christian Heinloth nützte den Vorteil aus und seinen Schuss aus 18 Metern Torentfernung fälschte Winterling unhaltbar für Torhüter Maus zum 1:1 ab.


Auch die erste gute Möglichkeit nach dem Seitenwechsel bot sich den Gastgebern, aber Kapitän Aleksandro Petrovic schoss das Zuspiel von Wieselberger überhastet über das Tor. Dem VfB gelang es fortan Buchbach vom Strafraum fern zu halten und auch eigene Akzente zu setzen. Teoman Akmestanli scheiterte mit einem Flachschuss aus rund 25 Metern nur knapp, während Stoßberger in Torhüter Maus seinen Meister fand. In der 69. Minute kam der schnelle Dominik N`gatie für Stoßberger ins Spiel und er belebte das Offensivspiel zusätzlich. Eine Standardsituation brachte dem VfB schließlich durch den siebten Saisontreffer von Kapitän Philipp Federl(e) die 2:1 Führung. Heinloth brachte einen Freistoß aus halblinker Position in den Strafraum, Federl löste sich geschickt und sein Kopfball aus 11 Metern überraschte auch Torhüter Maus (76.). Mit einer prompten Auswechslung versuchten die Gastgeber doch noch zum Ausgleich zu kommen, wurden aber in der 83. Minute jäh ausgebremst. Fabio Pirner gelang auf Höhe der Mittellinie die Balleroberung und sein genaues Zuspiel in den Lauf von N`gatie vollendete dieser mit einer Körpertäuschung vorbei an Maus mit dem 3:1.


Während die Gastgeber den vergebenen Möglichkeiten in der ersten Halbzeit nachtrauerten, war Markus Mattes mit dem Spiel seiner Mannschaft hochzufrieden: "Den Torwartfehler beim 0:1 haben wir sehr gut weggesteckt und kamen zu einem günstigen Zeitpunkt zum Ausgleich. Nach der Pause haben wir uns den wichtigen Auswärtssieg mit einer sehr kompakten Leistung verdient." Einziger Wermutstropfen war die 5. Gelbe Karte für Sebastian Graßl, der somit am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den TSV Rain zuschauen muss.


VfB: Junghan - Graßl, Waffler, Akmestanli, Lamprecht - Halbmeyer, Pirner (90. Kraus), Federl - Heinloth (80. Neumeyer), Stoßberger (69. N`gatie), Kügel

TSV Buchbach: Maus, Orth, Winterling, Rosenzweig (77. Sassmann), Winklbauer, Bahar, Spitzer, Muteba, Wieselberger, Sztaf, Petrovic

SR: Andreas Hummel

Zuschauer: 735

Tore: 1:0 (22.) Lukas Winterling, 1:1 (43.) Christian Heinloth, 1:2 (76.) Philipp Federl, 1:3 (83.) Dominik N`gatie

Gelbe Karten:

VfB: Graßl (5.), Federl - Buchbach: Spitzer, Petrovic, Rosenzweig