top of page
Suche

TSV Buchbach - VfB 1:0

Nach der 0:1 (0:1) Niederlage beim TSV Buchbach wird die Situation für den VfB Eichstätt im Abstiegskampf der Regionalliga Bayern immer prekärer. Vier Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer bereits vier Punkte und es droht die Abstiegsrelegation. Nach einem 2:1 Auswärtserfolg beim bereits feststehenden Absteiger SV Heimstetten, schöpft die SpVgg Hankofen-Hailing mit sieben Punkten Rückstand auf den VfB neue Hoffnung, wobei Hankofen noch ein Nachholspiel zu Hause gegen die DJK Vilzing bestreiten darf. Nicht gerade als sportlich ist das Verhalten im Abstiegskampf des TSV Rain zu werten, denn aufgrund "Spielermangels" musste man die Begegnung bei der SpVgg Greuther Fürth II abgesagen.


Bei Dauerregen und sehr schwierigen Platzverhältnissen entwickelte sich vor 512 Zuschauern zunächst ein abwechslungsreicher Abstiegskampf. Mit sechs gelben Karten in der ersten Halbzeit bekam Bundesligaschiedsrichter Florian Badstübner jede Menge an Arbeit. Vorweg - er bot eine ausgezeichnete Leistung!


Wenige Sekunden waren gespielt, da sah Buchbachs Angreifer Moritz Sassmann Gelb, da er mit einer "Schwalbe"im Strafraum Badstübner täuschen wollte. Buchbach war zunächst agiler und Kapitän Aleksander Petrovic prüfte Felix Junghan im Tor des VfB mit einem Flachschuss. Völlig überraschend gelang den Gastgebern in der 25. Minute die 1:0 Führung. Ein als Befreiungsschlag vom rechten Strafraumeck überraschte die VfB-Abwehr, Tobias Sztaf hatte plötzlich halbrechts freie Bahn und erzielte noch hart bedrängt von Alexander Moratz die Führung. Ein Weckruf für den VfB, der fortan an offensiver agierte und Pech hatte, als Fabian Eberle mit dem Kopf auf Philipp Federl verlängerte und dessen Kopfball nur auf dem Querbalken landete. Wenig später war Torhüter Andreas Steer auf dem Posten und lenkte einen gefährlichen Schuss von Daniel Haubner noch zur Ecke.


Nach der Pause hielt der Dauerdruck des VfB an, während Buchbach sich auf die Abwehrarbeit konzentrierte und nur noch wenige Konter starten konnte. Der Boden vom Regen aufgeweicht, glich spätestens nach einer Stunde Spielzeit einem "Acker" und der VfB versuchte es vergeblich mit Flanken vor das Buchbacher Gehäuse zu kommen. In der 64. Minute vergab Sebastian Graßl die bis dahin beste Chance für den VfB, als er ein Zuspiel von Haubner per Direktabnahme aus 8 Metern knapp über das Gehäuse schoss. Buchbach verteidigte leidenschaftlich, was auch ein Lob des verletzt ausgewechselten Kapitäns Aleksander Petrovic einbrachte: "Das war heute ein brutal schweres Spiel. Wir haben bravourös verteidigt und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht." Bis auf einen Konter von Christian Brucia, der frei vor Felix Junghan vergab, standen elf Buchbacher am oder im eigenen Strafraum und hatten auch das nötige Glück auf ihrer Seite. Nach 80 Minuten jubelte der VfB vergebens, denn nach einem Fallrückzieher von Haubner traf Julian Kügel zum vermeintlichen Abseits, stand dabei jedoch knapp im Abseits. Noch einmal hatte Kügel den Ausgleich auf dem Fuß, Torhüter Steer verkürzte den Winkel und rettete spektakulär. Alles richtig machte Fabian Eberle in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Am Elfmeterpunkt nahm er das Leder perfekt an, gewann den Zweikampf gegen Alex Spitzer, doch beim Torschuss aus 10 Metern rutschte er mit dem Standbein weg und auch diese letzte große Möglichkeit war vertan.


VfB-Trainer Markus Mattes konnte seine Enttäuschung nicht verbergen: "Diese dritte Niederlage in Folge war sicherlich die bitterste. Uns wird nachgesagt, dass wir aus wenig Chancen sehr viel machen. Heute haben wir unseren Meister gefunden, denn Buchbach hat mit zwei Möglichkeiten gewonnen. Fakt ist, dass wir zur Zeit zu viele Chancen vergeben."


Am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Angstgegner FV Illertissen ist ein Dreier Pflicht, was dem VfB allerdings in neun Partien gegen die bayerischen Schwaben noch nie gelungen ist.


VfB: Junghan - Golla, Moratz, Trslic (84. Waffler), Lamprecht (89. Gstettner)

- Federl, Graßl, Haubner - Stoßberger (65. Meixner), F. Eberle, Kügel

TSV Buchbach: A. Steer, Orth, Walter, M. Spitzer, A. Spitzer, Walter, Petrovic (65. Steinleitner), Sassmann (70. Tavra), Ammari, Wieselsberger, Sztaf (82. Brucia)

SR: Florian Badstübner

Zuschauer: 512

Tore: 1:0 (25.) Tobias Sztaf

Gelbe Karten:

VfB: Haubner (5.), Golla, Trslic - Buchbach: Sassmann, T. Steer, Petrovic,Steinleitner


Tor: 1:0 (26.) Tobias Sztaf

SR: Florian Badstübner

Gelb: VfB: Haubner, Golla, Trslic - Buchbach: Sassmann,Steer, Petrovic, Steinleitner



Comments


bottom of page