Suche

SV Nord Lerchenau - VfB II 1:1

Einen Achtungserfolg landete der VfB Eichstätt II beim SV Nord München Lerchenau und trennte sich nach packenden neunzig Minuten wie im Hinspiel mit 1:1 (0:0). Dadurch mussten die Nordler die Tabellenführung in der Bezirksliga Oberbayern Nord an den FSV Pfaffenhofen abgeben. Mit dem dritten 1:1 in Folge belegt der VfB II mit 24 Punkten einen guten Mittelfeldplatz.


Spielertrainer Julian Scholl war voll des Lobes mit der Leistung seiner Mannschaft: "Es war ein rassiges Bezirksligaspiel und wir agierten mit dem Tabellenführer auf Augenhöhe. Wir haben immer an uns geglaubt und erzielten spät den verdienten Ausgleich. In der hektischen Schlussphase parierte mein Trainerkollege Max Dörfler noch einen zweifelhaften Foulelfmeter und mit dem Schlusspfiff sah ein Spieler der Heimmannschaft nach einer Tätlichkeit auch noch die Rote Karte."


Mit Johannes Fiedler und Luca Trslic standen zwei Akteure aus dem Regionalligakader in der Startformation und der VfB begann durchaus mutig. Nach wenigen Minuten traf Marcel Jasmann nur den Querbalken und einen Kopfball von Valentin Eichlinger meisterte Torhüter Matthias Angermeir glänzend. Lerchenau hatte zwar mehr Spielanteile, ein Treffer wollte zunächst nicht gelingen. Nach einer präzisen Flanke scheiterte Peter Zeussel mit einem Kopfball am Aluminium.


Der VfB drängte im zweiten Abschnitt auf die Führung. Elyas Hanaoui setzte sich in halblinker Position durch, scheiterte jedoch am guten Angermeir. Überraschend gingen die Gastgeber nach 58 Minuten mit 1:0 in Führung. Stephan Hagleithner traf mit einem Freistoß aus 25 Metern mit Hilfe des Innenpfosten ins rechte Eck. Der VfB blieb geduldig und suchte seine Chance. Gleich zweimal war erneut Angermeir auf dem Posten. In der 81. Minute wurde Semih Maden eingewechselt und er war es, der die flache Hereingabe von Trslic zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich in die Maschen setzte. In der Nachspielzeit entschied der Unparteiische auf Elfmeter, als sich Peter Zeussel geschickt fallen ließ. Max Dörfler hielt den Strafstoß von Martin Angermeir und somit auch den verdienten Punktgewinn. Unmittelbar danach sah auch noch Lerchenaus Lazar Cavnic nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

VfB: Dörfler, Bittl, Fiedler, Scholl, J. Luff, Hanaoui (81. Maden), Fazlji, Alagic, Trslic, Eichlinger, Jasmann

Tore: 1:0 (58.) Stephan Hagleitner, 1:1 (87.) Semih Maden