top of page
Suche

SpVgg Bayern Hof - VfB 1:0

Nach zehn Partien ohne Niederlage musste der VfB Eichstätt in der Bayernliga Nord wieder eine Niederlage hinnehmen und verlor bei der SpVgg Bayern Hof mit 0:1 (0:1) Toren. Zwar konnte die Tabellenführung noch verteidigt werden, dennoch dürfte diese der VfB bereits am kommenden Dienstag abgeben. Am "Tag der Deutschen Einheit" findet bereits der 15. Spieltag statt und die Konkurrenten könnten mit einem Dreier am spielfreien VfB vorbeiziehen.


Mit 550 Zuschauern war das altehrwürdige Hofer Stadion "Grüne Au" gut besucht. Die Anfangsphase bestimmte der Gast aus Eichstätt, während sich die Gastgeber auf ihre geordnete Defensive verlassen konnten. Dominic Rühl haderte mit dem Spielverlauf, denn Chancen wollte sich seine Mannschaft kaum erarbeiten: "Wir hatten deutlich mehr Ballbesitz, aber die letzte Konsequenz im vorderen Drittel hat gefehlt." Zu allem Überfluss gingen die Gastgeber mit einer ihren wenigen Offensivaktionen nach 34 Minuten mit 1:0 in Führung. Nico Schmidt profitierte von einer Nachlässigkeit in der VfB-Abwehr und sein Abschluss schlug unhaltbar für VfB-Keeper Phillip Böhm ein.


Vor der Pause folgte die beste Phase des VfB und der Ausgleich lag in der Luft. Drei gute Möglichkeiten von Leo Eberle, Timo Meixner und Pascal Schittler überstanden die Hofer mit Glück schadlos und so konnten die Hausherren mit der knappen 1:0 Führung in die Pause gehen.


Die Taktik von Hofs Trainer Sajaia war aufgegangen und mit viel Leidenschaft ging der Matchplan auch nach der Pause auf: "Ein großes Lob an meine Mannschaft. Wie sie Gras frisst und sich reinhaut, ist einfach fantastisch. Wir hätten durchaus höher gewinnen können und der Sieg ist verdient. Dies bestätigte auch Dominic Rühl: "Wir haben nicht schlecht gespielt, aber in der Box fehlte der letzte Pass. Hof war heute deutlich gefährlicher und hat sich die drei Punkte auch verdient."


Die zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem von der Spannung getragenen Schlagabtausch. Hof hatte die zwingenderen Situationen, während dem VfB die Ideen fehlten das Bollwerk zu durchbrechen. Der VfB erhöhte in der Schlussviertelstunde nochmals den Druck, doch dadurch ergaben sich Räume für den Gegner. Ein Konter hätte fast zum 2:0 geführt. Phillip Böhm konnte den Schuss von Maximilian Weiß mit einem Reflex noch zur Ecke abwehren. Wenig später kam Kaan Gezer nach einer flachen Hereingabe von Frey einen Schritt zu spät (80.). Auch eine fünfminütige Nachspielzeit überstanden die Gastgeber schadlos und sicherten sich dadurch verdient drei Punkte.



VfB: Böhm - Mayer (83. Fiedler), Zimmermann, Eberle, Lamprecht - Fries, Wolfsteiner (63. Brudtloff), Schraufstetter, Schittler (89. Chr. Hollinger), Meixner, Leipold (77. Jasmann)

SpVgg Bayern Hof: Kycek, Seidel, Schmidt (90+5 Schubert), Weiß, Frey (88. Jahn), Scherbaum, Hasek (82. Durkan), Potalov, Hamann, Gezer, Stadelmann

SR: Maximilian Dadder

Zuschauer: 550

Tore: 1:0 (34.) Nico Schmidt



Comments


bottom of page