Suche

Optimaler Saisonauftakt! VfB gewinnt 3:0 (1:0) beim SC Eltersdorf

Optimaler Saisonauftakt für den VfB Eichstätt in der Regionalliga Bayern. Durch einen 3:0 (1:0) Auswärtserfolg beim Aufsteiger SC Eltersdorf holte sich die Elf von Trainer Markus Mattes nicht nur drei wichtige Punkte, sondern dürfte nun auch mit einer Portion Selbstvertrauen an die kommenden schweren Aufgaben herangehen. "Mann des Tages" war Eichstätts Kapitän Philipp Federl der alle drei Treffer erzielen konnte.





550 Zuschauer waren in den Eltersdorfer Sportpark gekommen, doch bereits in der 3. Spielminute sorgte der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Jürgen Steckermeier für einen gehörigen Dämpfer bei den Fans der Gastgeber. Ausgangspunkt war ein Freistoß am Strafraum des VfB. Markus Waffler schlug das Leder weit in die Hälfte der Eltersdorfer, Philipp Federl verlängerte mit dem Kopf und der einlaufende Julian Kügel wurde von Thomas Dotterweich klar im Strafraum zu Fall gebracht. Federl übernahm die Verantwortung und verwandelte den Strafstoß sicher zum 0:1.


Fast wäre Federl nach knapp einer Viertelstunde Spielzeit das 0:2 gelungen, als sein Kopfball nur um Zentimeter das Tor verfehlte. Danach kamen aber die "Quecken" besser ins Spiel und Cheftrainer Mattes sah einige defensive Schwächen bei seiner Mannschaft: "Johannes Fiedler spielte mehr einen Libero vor der Abwehr und wurde zu wenig unterstützt. Dadurch bekamen wir die linke Angriffsseite bei Eltersdorf nicht in den Griff." Mit einer tollen Parade verhinderte Torhüter Felix Junghan nach 17 Minuten den Ausgleich. Mit schnellem Kurzpassspiel wurde Laurin Klaus in Position gebracht, seine Hereingabe nahm Robin Renner aus wenigen Metern direkt, aber Junghan lenkte das Leder mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten. Eltersdorf setzte sich in der Hälfte des VfB fest, doch Chancen blieben Mangelware. Dies monierte auch Trainer Bernd Eigner nach dem Spiel: "Ich denke schon, dass wir trotz der klaren Niederlage spielerisch überzeugen konnten. Leider haben wir zu wenig Chancen kreiert. Letztendlich fehlte uns die Cleverness der Eichstätter."


Außer einer weiteren Kopfballmöglichkeit von Federl, die Torhüter Tugay Akbakla glänzend vereitelte, gelang dem VfB nur selten Brauchbares (30.). Mit der durchaus glücklichen 1:0 Führung für den VfB ging es dann auch in die Halbzeit.


Für den bereits verwarnten Christian Heinloth kam nach der Pause Neuzugang Dominik N`Gatie ins Spiel. Bei einem Zweikampf in der Hälfte der Gastgeber kam der bereits beim Elfmeter verwarnte Dotterweich gegen N`Gatie zu spät und musste mit Gelb-Rot vom Platz. Wenig später hatte Tobias Stoßberger das 2:0 auf dem Fuß, als er von Fabio Pirner freigespielt wurde, schoss er alleinstehend aus halbrechter Position über das Gehäuse. Eltersdorf versuchte auch in Unterzahl schnell zum Ausgleich zu kommen. Der VfB tat ihnen zwischen der 55. und 65. Minute auch den Gefallen, da man viel zu fahrlässig mit Ballbesitz und Überzahl umging. Tim Sulmer, Neuzugang von der SpVgg Bayreuth, prüfte Junghan mit einem Flachschuss und ein Freistoß von Sulmer landete nur auf der Oberkante der Latte. Der Ausgleich lag in der Luft, als dann doch der VfB in Person von Federl auf 2:0 erhöhte. Der zuvor eingewechselte Fabian Neumeyer hatte erfolgreich gestört und seine butterweiche Flanke auf den zweiten Pfosten köpfte Federl unhaltbar ein (69.). Nur acht Minuten später durfte Federl erneut jubeln. Dieses Mal bediente Julian Kügel den mitgelaufenen Federl und aus acht Metern Torentfernung traf er artistisch mit dem Kopf zum 3:0. Kügel traf mit einem satten Flachschuss aus halbrechter Position noch den Innenpfosten (83.) und das Schlusswort hatte Markus Mattes: "Die Höhe unseres Sieges spiegelt den Spielverlauf sicher nicht. Wir hatten auch das Glück auf unserer Seite und müssen uns in vielen Bereichen noch gewaltig steigern. Der Einsatz hat gestimmt und dafür hat sich Mannschaft auch belohnt."


VfB: Junghan - Graßl (88. Schröder), Waffler, Akmestanli, Lamprecht - Fiedler (67. Halbmeyer), Pirner, Federl - Heinloth (46. N`Gatie), Stoßberger (60. Neumeyer), Kügel (90. Jasmann)


SC Eltersdorf: Akbakla, Bär, Topolaj, Egerer, Göbhardt,, Said, Sulmer (83. Schaffors), Renner (64. Konrad), Dotterweich, Wartenfelser ((73. Herzner), Klaus (73. Sengül)


SR: Jürgen Steckermeier


Zuschauer: 550


Tore: 0:1 (3./FE) Philipp Federl, 0:2 (69.) Philipp Federl, 0:3 (77.) Philipp Federl


Gelbe Karten:

SC Eltersdorf: Said, Renner --- VfB: Heinloth, Graßl, Pirner

Gelb-Rot: (50.) Dotterweich (wiederholtes Foulspiel) SC Eltersdorf