Suche

FC Schwabing - VfB II 3:3

War es nun für den VfB Eichstätt II ein gewonnener Punkt oder überwog nach einer schnellen 3:0 Führung die Enttäuschung, dass der FC Schwabing München doch noch zu einem 3:3 (1:3) Unentschieden kam? Während Schwabing dadurch weiterhin den vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga Oberbayern einnimmt, steckt der VfB weiterhin im Mittelfeld fest.


"Irgendwie war es ein ganz komisches Spiel", so begann Spielertrainer Julian Scholl mit seiner Analyse. "Nach zwanzig Minuten führten wir durch drei Kontertore wie aus dem Nichts mit 3:0. Schade, dass wir kurz danach das 1:3 kassierten (23.) und Torjäger Giacinto Sibiliia unmittelbar nach der Pause den Anschlusstreffer zum 2:3 markierte. Schwabing hat richtig gut gespielt und kam noch zum verdienten Ausgleich. Man hat aber gemerkt, dass uns Bastian Bösl an allen Ecken und Enden gefehlt hat. Nach seiner Einwchslung gegen den 1. FC Nürnberg II hatte er kein Spielrecht für die Zweit. Nach der Pause verletzten sich auch noch Stefan Laumeyer und Niklas Matzel und am Ende müssen wir froh sein nicht auch noch verloren zu haben."


Schwabing startete sehr druckvoll, wurde jedoch drei Mal klassisch ausgekontert. Beim 0:1 in der zehnten Spielminute versetzte Valentin Eichlinger Torhüter Sebastian Minich und in der 16. Minute erhöhte der wieder genesene Mamadou Diallo auf 0:2. Vier Minuten war Johannes Mayer am rechten Flügel nicht aufzuhalten und traf zum 0:3.

Schwabing schöpfte in der 23. Minute neue Hoffnung, als Mohenned Al-Dulaimi einen Freistoß direkt verwandeln konnte. Torhüter Max Dörfler prallte dabei gegen den Pfosten, konnte jedoch unter Schmerzen weiterspielen.


In der 48. Minute stand es nur noch 2:3 für den VfB. Sibilia konnte eine flache Hereingabe von der rechten Seite am zweiten Pfosten stehend einschießen. Mit dem verletzungsbedingten Wechsel von Stefan Laumeyer, musste di Innenverteidigung des VfB erneut umgestellt werden. Für zwei Unsportlichkeiten sah der Schwabinger Boidard nach 67 Minuten zwar die Gelb-Rote Karte, aber dennoch kamen die Gastgeber doch noch zum Ausgleich. Kurz zuvor scheiterte auf der Gegenseite Patrick Roth am Querbalken, ehe Patrick Pancic mit einem Schuss ins kurze Eck den 3:3 Endstand erzielte (77.).


VfB II: Dörfler - Matzel (76. Schneider), Laumeyer (67. Walter), Scholl, Heckl (89. Hanaoui) - Arsenic (53. Bittl), Selz, Luff - Eichlinger (59. Roth), Diallo, Mayer