Suche

Drei Neuzugänge für den VfB Eichstätt

Die Vorbereitungen für die kommende Saison beim VfB Eichstätt laufen bereits an und so gilt es nun die ersten Neuzugänge an der Altmühl zu begrüßen: Mit Deniz Erten und Alexander Moratz kommen zwei neue Gesichter in die Domstadt nach Eichstätt, mit Dominik „Wolfi“ Wolfsteiner noch dazu ein Altbekanntes. Deniz und Alexander stellen sich zunächst mit einem Einjahresvertrag in die Dienste der Dunkelgrünen, Wolfi unterschrieb für zwei Jahre beim VfB.






Wer oftmals dreifach punktet kann auch dreifach verpflichten, werden sich wohl Kaderplaner Marco Schiebel und co gedacht haben, als sie die Verpflichtungen der Jungs in die Wege leiteten. Immerhin ist den sportlichen Verantwortlichen des Vereins somit ein Dreifach-Coup gelungen, der mit Dominik Wolfsteiner sogar noch ein Comeback bereithält.


Bei Letzterem ist die Freude über die Rückkehr besonders groß: „Ich freue mich riesig beim VfB Eichstätt zurück zu sein“, so unser Comebacker. „Ich hatte in der Vergangenheit hier die schönste Zeit meiner bisherigen Fußballerlaufbahn. Für die neue Saison hoffe ich, dass wir an den erfolgreichen letzten Jahren anknüpfen können und ich hierzu meinen Teil dazu beitragen kann“, so Dominik weiter, der keinen Zweifel daran lässt, dass alte Fußball-Liebe eben nie rostet.


Von jener alten Fußball-Liebe konnte sich auch unser Kaderplaner Marco Schiebel überzeugen, als Dominik Wolfsteiner auf den Verein zuging: „Wolfi kontaktierte uns und so kam es zu einem klärenden Gespräch, in dem er Fehler einräumte. Nach der Enttäuschung im Sommer haben wir das Thema natürlich intern kontrovers diskutiert“, berichtet Marco Schiebel. „Es ist menschlich, Fehler zu machen. Wir wollen Wolfi eine Chance geben und sind überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Die Rückkehr von Wolfi und auch Faber sprechen für die Mannschaft und den Verein und gemeinsam wollen wir an die vergangenen Erfolgsgeschichten anknüpfen“, betont unser Kaderplaner die Entscheidung der Verantwortlichen und beweist damit abermals den familiären Charakter des VfB.


Das erste neue Gesicht in der VfB-Familie ist unterdessen Deniz Erten, der von Schwarz-Weiß Bregenz zum VfB Eichstätt wechselt und zuvor schon die Jugend des SSV Ulm durchlief und für die zweite Mannschaft des FV Illertissen in der Landesliga Bayern kickte. Mit elf Toren und fünf Vorlagen bewies er seinen Zug zum Tor, den Deniz nun im VfB-Dress ausleben kann.


„Der VfB hat mich seit meinem ersten Tag sowohl sportlich als auch menschlich rund um überzeugt. Der ganze Verein ist wie eine große Familie und ich bin sehr glücklich jetzt ein Teil dieser Familie zu sein. Ich möchte hier als Fußballer und als Mensch den nächsten Schritt

gehen, dem VfB helfen und meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beitragen. Auf eine geile Runde!“, feuert der 20-Jährige Stürmer den VfB schon bei seiner Vertragsunterschrift an.


Der Dritte im Bunde, Alexander Moratz, weiß unseren VfB ebenfalls sehr richtig einzuschätzen: „Der VfB ist ein super Team mit einem super Umfeld, mehr brauch ich zu Eichstätt und dem Grund für den Wechsel glaub ich nicht sagen“, lässt der 1,90 Meter große Innenverteidiger, der von der SpVgg Greuther Fürth II nach Eichstätt wechselt, seine Verpflichtung beim VfB für sich sprechen. Zuvor schnürte Alexander bereits für den ASV Neumarkt in der Bayernliga Nord die Schuhe, ehe er vergangene Saison mit den Kleeblättern in der Regionalliga Bayern auflief.


Doch einen Nachsatz hat unser 23-jähriger Neuzugang dennoch parat: „Ich freue darauf mit Eichstätt nächste Saison so viele Mannschaften wie möglich zu ärgern und den Zuschauern geile und zugleich erfolgreiche Spiele zu liefern.



Dass die Verpflichtung der beiden neuen Gesichter in der VfB Familie eine gute Entscheidung war, weiß Marco Schiebel zu berichten: „Neben Wolfis Rückkehr freut es mich sehr, dass wir mit Deniz und Alex zwei weitere spielstarke Männer verpflichten konnten. Deniz ist ein spannender Schienenspieler, der beidfüßig und torgefährlich ist. Im Training bei uns konnte er die sportliche Führung von sich überzeugen. Umso schöner, dass sein Transfer geklappt hat. Mit Alexander Moratz konnten wir zudem einen großgewachsenen Innenverteidiger verpflichten, der bereits Kapitän beim ASV Neumarkt war. Beim VfB wird er sicher davon profitieren, dass er sich bei der zweiten Mannschaft von Greuther Fürth bereits unter Profibedingungen weiterentwickeln konnte.


Auch unser sportlicher Leiter Hans Benz bewertet das neu verpflichtete Trio sehr positiv: „Dass Wolfi nun wieder ein Dunkelgrüner geworden ist, zeigt mir, dass er uns und das Team sehr zu schätzen weiß. So sehr, dass er sich nun wieder in den Dienst der Mannschaft stellen möchte und ich bin überzeugt davon, dass er, wie früher, tausend Prozent für den VfB gibt. Auch mit Alex und Deniz haben wir nun sehr gute Transfers gelandet. Durch seine Zeit in Illertissen und nun bei Bregenz kennt Deniz den Fußball aus Bayern und Österreich, was für seine spielerische Erfahrung bestimmt sehr hilfreich ist. Zudem ist er ein sehr sympathischer Junge, der uns von sich menschlich und fußballerisch überzeugt hat. Ebenso wie Alex. Seine spielerischen Anlagen gefallen mir sehr gut, er kann sich gerade in Kopfballduellen gut behaupten, was in der Verteidigung gerade bei Standards natürlich enorm wichtig ist und für uns bei der Arbeit gegen den Ball weiterhelfen wird“, resümiert Hans Benz.



Wir sagen herzlich willkommen Deniz und Alex beim VfB Eichstätt und willkommen zurück Wolfi. Mit euch haben wir neue Gesichter in der VfB Familie und geben in der nächsten Saison wieder Vollgas auf dem Platz!