Suche

DJK Ammerthal - VfB 5:2


Beim Bayernligisten DJK Ammerthal startete der VfB Eichstätt mit einer doch überraschenden 2:5 (1:2) Niederlage in die Saisonvorbereitung. Allerdings fiel die Kritik von Torwarttrainer Norbert Scheuerer, der die beiden verhinderten Markus Mattes und Florian Grau vertreten musste, nicht allzu hart aus: "Für das erste Vorbereitungsspiel haben beide Mannschaften sehr viel investiert. Das Tempo war hoch und auch körperlich ging es heftig zur Sache, was sechs Gelbe und eine Gelb-Rote Karte belegen. Auch wir hatten sehr gute Möglichkeiten, aber Ammerthal hat unsere Schwächen in der Defensive eiskalt ausnützen können."


So musste der VfB krankheitsbedingt zusätzlich auf Markus Waffler und Sebastian Graßl verzichten, während bei Neuzugang Deniz Erten die Gastspielgenehmigung vom abgebenden FV Illertissen verweigert wurde. Ammerthal begann zunächst abwartend und überließ dem VfB die Initiative. Mit zwei frühen gelben Karten für Ammerthal musste der Unparteiische reagieren, was aber Norbert Scheuerer nicht zufrieden stellen konnte: "Als sich ihr Neuzugang Adam Shynder, der schon reichlich Erfahrung in der 3. Liga sammelte, einen Ellenbogenschlag in das Gesicht von Luca Trslic leistete, hätte es Rot für diese Tätlichkeit geben müssen. Sowohl der Unparteiische als auch seine zwei Assistenten haben das leider nicht gesehen."


In der 23. Minute gingen dann etwas überraschend die Gastgeber in Führung. Nach einem Doppelpass scheiterte Shynder noch an Felix Junghan und den Abpraller setzte Raffale Kobrowski in die Maschen. Auf der Gegenseite wurde Fabian Eberle im letzten Moment noch abgedrängt und ein Schuss von Daniel Haubner landete in den Armen von Torhüter Christoph Sommerer. Beim 2:0 sah die Abwehr des VfB nicht gut aus. Das starke Pressing der Ammerthaler führte zum Ballverlust, Kobrowski prallte am Fünfmeterraum mit Alexander Moratz zusammen und der Unparteiische Andreas Stolorz sah hier ein Foulspiel von Moratz. Tim Sulmer, Neuzugang vom SC Eltersdorf, verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:0 (44.). Die Antwort des VfB folgte prompt mit dem 2:1 Anschlusstreffer. Das überlegte Zuspiel von Fabio Pirner schoss Fabian Neumayer zum 2:1 ein.


Beide Mannschaften wechselten zur Halbzeit jeweils auf drei Positionen und der VfB drängte auf den Ausgleich. Als Fabian Eberle bereits Torhüter Sommerer ausgespielt hatte, kam doch noch das Fahnenzeichen des Assistenten und der Ausgleich wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Alexander Moratz musste mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden. Luca Trslic und Florian Lamprecht bildeten fortan die Innenverteidigung. Ein herrlicher Konter der Gastgeber führte in der 58. Minute zum 3:1 und erneut hieß der Torschütze tim Sulmer. Vier Minuten später war es wiederum Fabian Neumeyer, der einen Abwehrfehler der Ammerthaler zum 3:2 nützen konnte. Auf Flanke von Tim Meixner hatte wenig später Neumayer den Ausgleich auf dem Kopf, aber Sommerer war zur Stelle und konnte abwehren. Ein Kopfball von Daniel Haubner landete am Querbalken. Zwei weitere herrlich abgeschlossene Konter führten in der 81. und 90. Minute durch Laurin Klaus und Kai Weldmann dann doch noch zur klaren 5:2 Niederlage für den VfB.


VfB: Junghan (46. Rauh) - Mayer (46. Wolfsteiner), Trslic, Moratz (55. Mayer), Oehler (46. Lamprecht) - Federl (46. Stoßberger), Haubner, Pirner - Neumayer, Eberle (62. Bauer), Meixner