Suche

VfB verliert 2:4 gegen FCI II

Eine Woche vor dem Punktspielauftakt in der Regionalliga Bayern gegen den FC Bayern München II verlor der VfB Eichstätt sein letztes Vorbereitungsspiel gegen den FC Ingolstadt II doch ein wenig überraschend mit 2:4 (1:2) Toren. VfB-Trainer Markus Mattes war mit dem Auftritt seiner Mannschaft alles andere als zufrieden: "Obwohl uns heute nur zwölf gesunde Feldspieler zur Verfügung standen, hätten wir das Spiel nicht verlieren dürfen. Bei allen Gegentoren haben wir schlecht verteidigt, im Mittelfeld passten die Abstände nicht und im Angriff fehlte die Konsequenz im Abschluss. Das Niveau der Zweitvertretung des FCI ist schon beachtlich und sie werden sicherlich in der Bayernliga Süd wieder um den Aufstieg mitspielen."


Das Testspiel kam auf dem Sportplatz der SpVgg Joshofen/Bergheim zur Austragung und bereits in der 6. Spielminute lag der VfB mit 0:1 zurück. Auf der linken Angriffsseite setzte sich Simon Kampmann durch und sein Zuspiel schoss Ishak Karaogul unhaltbar für Torhüter Felix Junghan hoch in rechte Toreck. Nach dem 1:1 Ausgleich von Daniel Haubner, er hob einen von Torhüter Ludwig Zech zu kurz abgewehrten Ball gefühlvoll aus rund 28 Metern unter den Querbalken in Netz (14.), übernahm der VfB mehr und mehr die Initiative. Im letzten Drittel fehlte aber die Passgenauigkeit oder die Angriffe wurden zu überhastet abgeschlossen. Ingolstadt gefiel mit einer ausgefeilten Technik und belohnte sich kurz vor dem Pausenpfiff mit dem 2:1. Dieses Mal patzte die linke Abwehrseite, der sträflich ungedeckte Karaogul bewies seine Vollstreckerqualitäten und Junghan hatte erneut keine Abwehrchance (43.).


Beflügelt durch den erneuten Führungstreffer spielten die Schanzer frech auf und erhöhten in der 58. Minute sogar auf 3:1. Einen Freistoß führte der überragende Michael Senger schnell aus, Egson Gashi setzte das Leder staubtrocken hoch ins rechte Eck. Erst jetzt schlug der VfB ein höheres Tempo an und kam auch zu Chancen. Nach Zuspiel von Tobias Stoßberger scheiterte Fabio Pirner am glänzend reagierenden Zech und wenig später meisterte er auch die Direktabnahme von Haubner herausragend. Der VfB hatte auf Dreierkette umgestellt und drängte auf den Anschlusstreffer. Der gelang dann auch in der 83. Minute, als Fabian Eberle mit einem Flachschuss ins entfernte rechte Toreck erfolgreich war. Der Ausgleich schien jetzt nur noch eine Frage der Zeit zu sein, aber das Tor fiel auf der anderen Seite. Einen herrlichen Konter über die rechte Angriffsseite vollendete Jeroen Krupa ebenso mit einem tollen Abschluss unter die Latte (89.).


Markus Mattes freut sich dennoch auf den Saisonstart gegen die Bayern: "Vielleicht ist die Niederlage gar nicht so schlecht. In den letzten Wochen haben wir sehr hart trainiert und auch die Testspiele gegen den FC Augsburg und einen Tag später gegen ASV Neumarkt haben viele "Körner" gekostet. Wir werden in den nächsten drei Trainingseinheiten bis zum Spiel gegen die Bayern die Akkus wieder aufladen und wollen am Samstag ein gutes Spiel abliefern."


VfB: Junghan (66. Rauh) - Graßl, Trslic, Moratz, Lamprecht - Haubner, Pirner, Federl - Stoßberger (66. Neumeyer), Eberle, Erten (66. Gstettner)