Suche

VfB - SV Wacker Burghausen 3:0

"Goldener Oktober"! Vierter Sieg in Folge! 3:0 Buchbach, 4:0 FC Augsburg II, 4:2 in Heimstetten und gestern das 3:0 gegen den Tabellenvierten SV Wacker Burghausen!


Keine Frage, das Selbstvertrauen ist zurück und das bekam auch Burghausen zu spüren. Von Beginn an spielte eigentlich nur der VfB. Einziger Vorwurf - die Chancen wurden nicht konsequent genutzt. Zu halbherzig waren die Abschlüsse und immer wieder konnte Burghausen klären oder bei Torhüter Markus Schöller war Endstation.


In der Pressekonferenz erläuterte Trainer Hannes Sigurdsson die Taktik seiner Mannschaft wie folgt: "Wir wollten defensiv gut stehen und das ist uns in der ersten Halbzeit auch gut gelungen. Nach der Pause wollten wir offensiver agieren, haben uns aber mit zwei Fehlern selbst ins Hintertreffen gebracht. Danach war es schwer für uns und Eichstätt hat verdient gewonnen."


In der 49. Minute führte der erste Fehler zum 1:0. Torhüter Schöller passte zu Scholz, der wurde sofort von Fabian Eberle unter Druck gesetzt Das Abspiel von Scholz landete bei Timo Meixner, Direktpass auf Daniel Haubner, der läuft noch einige Schritte, Kopf hoch und hoch ins Eck zur 1:0 Führung. Drei Minuten später luchst "Laufwunder" Sebastian Graßl an der Mittellinie seinem Gegenspieler den Ball ab. "Basti" läuft in Richtung Strafraum, er verpasst zwar das Abspiel zum mitgelaufenen Fabian Eberle, bedient aber mit der Hacke Daniel Haubner, der verzögert kurz und zieht aus 16 m mit seinem starken linken Fuß ab und flach rechts unten schlägt es zum 2:0 für den VfB ein. Doppelpacker Daniel Haubner mit seinem 5. Saisontreffer. Burghausen antwortet - aber nur mit harten zum Teil unsportlichen Zweikämpfen. Glück hat der VfB allerdings nach einem Konter der Gäste. Emanuel Gstettner verliert seinen einzigen Zweikampf, Thomas Winklbauer umspielt auch den aus seinem Tor geeilten Felix Junghan, aber da gibt es noch Florian Lamprecht. Der "rasente Bolly" erkennt die Situation, schaltet seinen Turbo ein und grätscht das Leder noch zur Ecke. Eine tolle Szene und Leistung!!!


Der VfB verwaltet das 2:0 und zehn Minuten vor dem Ende hat Philipp Federl das 3:0 auf dem Fuß. Nach einer unübersichtlichen Aktion fällt das Leder vor die Füße von Federl und der trifft nur den linken Pfosten. Aber auch Burghausen bzw. Winklbauer trifft mit einem Kopfball das Aluminium der Latte.


Sechs Minuten beträgt die Nachspielzeit und es folgen noch Gelb-Rot für Moritz Scheuermann und das 3:0 durch Fabian Eberle. Sebastian Graßl wurde von Scheuermann umgerissen. Als er auch noch den am Boden liegenden Graßl den Ball an den Körper schoss, sah er Gelb für das Foulspiel und Gelb-Rot für seine Unsportlichkeit. Den folgenden Freistoß trat Daniel Haubner, Fabian Eberle war eingelaufen und köpfte zum 3:0 Endstand ein. Sein 10. Saisontreffer!!!


VfB: Junghan - Golla, Moratz, Gstettner, Lamprecht - Halbmeyer (67. Federl), Graßl (90+2. Waffler), Haubner, Stoßberger (79. Wolfsteiner), Eberle (90+3. Erten), Meixner (86. Amdouni)