Suche

VfB II - FSV Pfaffenhofen 1:3

Keine Punkte gab es für den VfB Eichstätt II bei der 1:3 (1:1) Niederlage im Heimspiel der Bezirksliga Oberbayern Nord gegen den FSV Pfaffenhofen. Selbst Spielertrainer Julian Scholl zollte der Leistung der Ilmstädter größten Respekt: "Pfaffenhofen war mit Abstand unser bislang bester Gegner und hat das umkämpfte Spiel verdient gewonnen. Meine Mannschaft hat ja nicht schlecht gespielt, aber der Gegner war heute einfach besser."


Der VfB musste auf den privat verhinderten Max Dörfler verzichten und dafür stand Christos Patsiouras im Tor. Über mangelnde Beschäftigung konnte sich der erfahrene Keeper nicht beschweren, denn die Gäste legten von Beginn an den Vorwärtsgang ein. Eine Augenweide bei den Gästen war ihr 35jähriger Brasilianer Jose Maximiliano Andrade Ceballos, der auch in der 34. Minute nach feinem Zuspiel von Nico Ziegler per Direktabnahme die 1:0 Führung für Pfaffenhofen erzielte. Mit einem Kunstschuss traf noch vor dem Halbzeitpfiff Deniz Erten zum 1:1. Torhüter Niklas Leitermann war aus seinem Tor geeilt und klärte außerhalb des Strafraums mit dem Kopf. Fast von der Mittellinie nahm Erten das Leder direkt und sein Heber über 40 Metern landete im verlassenen Gehäuse.


Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf die erneute Führung. Bei zwei Pfostenschüssen innerhalb weniger Sekunden hatte der VfB noch das Glück auf seiner Seite und kurze Zeit später reagierte Patsiouras glänzend gegen Ceballos. Pech hatte der VfB nach gut einer Stunde, als Erten enteilt war, doch seinen Querpass lenkte Sebastian Waas noch vor dem einschussbereiten Marcel Jasmann zur Ecke. Unglücklich kassierte der VfB in der 76. Minute das 1:2. Eine flache Hereingabe von Paul Starzer landete noch leicht abgefälscht im Tor. Mit einem Traumsolo ab der Mittellinie, als Dominik Binder gleich vier VfB-Akteure stehen ließ und überlegt vollendete, machten die Gäste mit dem 1:3 in der 86. Minute endgültig den Deckel drauf.


VfB: Patsiouras - Mayer (84. D. Luff), Scholl, Kraus, Bittl (89. Maden) - Alagic, J. Luff (73. Eberlein), Fezlji - Jasmann, Eichlinger, Erten