top of page
Suche

VfB - Hankofen-Hailing 2:2

Zwei Punkte verschenkt, verloren ....? Bis zur 86. Minute führte der VfB noch mit 2:0 und verteidige eigentlich sicher in Unterzahl die klare Führung. Eng wurde es, als Valentin Harlander mit einem durchaus haltbaren Schuss ins kurze Eck auf 1:2 verkürzen konnte. Sechs Minuten (2 Minuten Trinkpause) Nachspielzeit hatte der Unparteiische angezeigt. Als die Uhr bereits die 98. Minute anzeigte, gelang den Gästen sogar noch das 2:2.


Der VfB begann gut, während die Gäste das Tor des VfB so gut wie gar nicht in Gefahr brachten. Nach einer von Jonas Fries getretenen Ecke, war es wieder einmal Lucas Schraufstetter, der den VfB in Führung brachte. Als einziger war "Schraufi" hellwach durchgelaufen und traf aus wenigen Metern zum 1:0 (19.). Nach 25 Minuten zeigte die Anzeigentafel auch schon das 2:0 an. Über Pascal Schittler kam das Leder zu Ferat Nitaj und dessen Flanke nahm Nik Leipold direkt ab und Torhüter Maier war erneut machtlos.


Vielleicht muss sich der VfB den Vorwurf gefallen lassen, nicht den durchaus möglichen dritten Treffer nachgelegt zu haben. Kurz vor der Halbzeit rasselten Johannis Zimmermann und sein Gegenspieler mit den Köpfen zusammen. Zunächst ging es für beide weiter, doch in der 54. Minute ersetzte Johannes Fiedler den angeschlagenen Zimmermann. Die Innenverteidigung dünnte sich weiter aus, denn nach Gelb in der 58. Minute, musste Elias Herger drei Minuten später nach einem weiteren, eher harmlosen Foulspiel, mit Gelb-Rot vom Platz. Dominic Rühl reagierte und beorderte Leo Eberle vom Angriffszentrum in die Innenverteidigung zurück. In Unterzahl gelang dem VfB nur wenig, aber auch die Gäste ließen jede Torgefahr vermissen. Bis zur 86. Minute, als ein Ball abgelegt wurde und Harlander ins kurze Eck traf. Warum der Unparteiische die sechsminütige Nachspielzeit gleich um zwei Minuten zusätzlich verlängerte, bleibt sein Geheimnis.


Noch eine Ecke für die Gäste. Gewühl und der Ball landete erneut im Toraus. Dann halt noch eine Ecke! Was wäre eigentlich passiert, wenn sich dieses Spielchen noch zwei- dreimal wiederholt hätte? Wären dann womöglich zehn oder zwölf Minuten nachgespielt worden? Es kam wie es kommen musste. Ecke - Kopfballverlängerung - Kopfball - Tor - 2:2!


VfB: Jurkic, Mayer, Zimmermann (54. Fiedler), Herger, Lamprecht, Fries (89. Brudtloff), Schittler (63. Meixner), Schraufstetter, Nitaj (63. Wolfsteiner), Eberle, Leipold (73. Halbmeyer)





Comments


bottom of page