Suche

VfB - TSV Aubstadt 2:1 (1:0)

Lange Zeit sah es so aus, als würde der VfB bei einer 2:0 Führung und in Überzahl spielend einen sicheren Sieg gegen den TSV Aubstadt einfahren. Als jedoch in der 81. Minute Aubstadt durch Patrick Hofmann auf 2:1 verkürzen konnte, mussten die 410 Zuschauer noch kräftig zittern. Die Erleichterung war riesig als endlich nach 95 Minuten der Schlusspfiff ertönte.





100 Prozent Einsatz und Leidenschaft lautete die Vorhersage und was leisteten unsere "Jungs" - 100 Prozent Einsatz und Leidenschaft!!! Danke Männer!



"Spieler des Tages" waren zweifelsohne Torhüter Felix Junghan und Doppeltorschütze, Kapitän und Laufwunder Philipp Federl. Felix stand aber auch das Glück zur Seite. So als Teoman Akmestanli einen Kracher von Ingo Feser mit der Hacke auf der Linie abwehrte und das Leder in den Fängen von Felix landete. Kurz vor dem Schlusspfiff noch ein "Herzstillstandmoment". Erneut war Junghan geschlagen, aber Florian Lamprecht stand goldrichtig und rettete uns die drei Punkte. Felix Junghan hielt einfach überragend.


Philipp Federl erzielte als Mittelfeldspieler seine Treffer acht und neun, Beim 1:0 verlängerte er einen weiten Einwurf von Julian Kügel, sein Kopfball wurde länger und länger und länger und schwups fiel er hinter Torhüter Wenzel ins Netz (28.).

Beim 2:0 in der 60. Minute bereitete Tobias Stoßberger mit dem Kopf vor, Federl behielt die Ruhe und Übersicht und schoß überlegt ein.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste nur noch zu zehnt, da Behr nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot sah (50.).


Das Glück hatte der Tüchtige und das war in einem sehr fairen Spiel der VfB Eichstätt. Mit Jonas Halbmeyer und Christian Heinloth fehlen uns am kommenden Samstag zwei weitere wichtige Akteure, da sie jeweils ihre 5. Gelbe Karte sahen.