top of page
Suche

VfB - FC IN 04 1:1

Dem VfB Eichstätt fehlten nur drei Minuten, denn bis zu diesem Zeitpunkt führte man durch einen verwandelten Foulelfmeter aus der sechsten Spielminute von Kapitän Jonas Fries immer noch mit 1:0 gegen den Drittligisten und Partnerverein FC Ingolstadt 04. Durch ein Freistoßtor kamen die Schanzer dann doch noch zum 1:1 Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt waren 97 Minuten gespielt, denn vor der Begegnung hatte man sich auf eine Spielzeit von 2 x 50 Minuten geeinigt.


Beim Anstoß vor 610 zahlenden Zuschauern schien die Sonne. Nach einer Stunde Spielzeit fing es zu regnen an, zehn Minuten blitzte und donnerte es und aus Regen wurde ein Gewitterplatzregen vom Feinsten. Dadurch blieb mir zunächst auch der Torschütze des FC 04 verborgen. ES war schließlich Abwehrspieler Lorenz, der die scharfe Freistoßflanke von Kopacz mit dem Kopf in Tor verlängerte.


Drittligaschiedsrichter Assad Nouhoum hatte für ein Freundschaftsspiel viel zu tun, da beide Mannschaften mit vollem Einsatz agierten. Bereits in der 6. Minute gab es Elfmeter für den VfB, nachdem Jan Zimmermann im Strafraum gefoult worden war. Jonas Fries übernahm die Ausführung und verwandelte sicher zum 1:0 für den VfB. Der FCI war bemüht, mehr aber auch nicht. Der VfB versteckte sich nicht und hielt das Spiel offen. Dennoch kam der FCI zu drei Großchancen, die VfB-Keeper Felix Junghan jeweils in einer eins-zu-eins-Situation meiserte.


Wer nach der Pause mit einem Anrennen des Drittligisten rechnete, musste sich verwundert die Augen reiben. Der VfB hielt voll dagegen und Malone musste sogar auf der Torlinie retten. Immer wieder brannte es im Ingolstädter Strafraum, aber ein zweiter Treffer wollte nicht gelingen. Der peitschende Regen kam dem VfB entgegen, da der FCI nicht nur gegen die VfB-Wand anlaufen musste, sondern auch gegen den Regen. Nikolai Sauernheimer verhinderte mit einer tollen Fußabwehr den Ausgleich und trotz zahlreicher Wechsel setzte auch der VfB nach vorne Akzente.


Viele Zuschauer flüchteten vor dem Regen und diejenigen die dablieben, waren durchnässt bis auf die Haut (ich auch und die Rollerfahrt stand mir noch bevor). Der 1:1 Ausgleich war doch noch verdient. Beim VfB war man dennoch zufrieden. Johannis Zimmermann, Nik Leipold und Pascal Schittler fehlten erkrankt und Johannes Mayer ist noch verletzt. Leider musste Jan Zimmermann nach rund 30 Minuten verletzt raus.


Glückwunsch an die Jungs für ein tolles Spiel mit großem Kampf. Glückwunsch auch an den FC Böhmfeld, der alles super organisiert hatte. Leider spielte das Wetter nur bis zur 60. Minute mit.


VfB: Junghan (46. Sauernheimer), Perconti (75. Kraus), Bösl, Heger, Ekin (75. Fazlji), Fries, Schraufstetter (46. Nitaj), Hofrichter, Lamprecht (46. Weiß), Jung (65. Meixner), Jan Zimmermann (30. Weglehner)



Comentários


bottom of page