Suche

Torwarttrainer „Umberto“ bleibt beim VfB

Pressemitteilung des VfB Eichstätt, 28.04.2020


Auch wenn der Ball beim VfB Eichstätt in dieser Zeit nicht rollen kann, bewegt sich

abseits des Spielfeldes dennoch einiges bei uns. In diesen Tagen verlängerte unser

Torwarttrainer Norbert „Umberto“ Scheuerer seinen Vertrag um zwei weitere Jahre

bis zum Sommer 2022.


Damit bekennt sich Norbert im zehnten Jahr zum VfB, der für ihn mittlerweile einen

festen Platz im Alltag bedeutet: „Ich hatte ein paar interessante Angebote, die ich mit

dem Verein auch besprochen habe, aber am Ende ist der VfB einfach eine

Herzenssache. Ich komme jetzt im Sommer in mein zehntes Jahr hier und freue mich

nach wie vor mit den Leuten im Verein zusammenzuarbeiten. Mein Job als

Torwarttrainer bietet mir eben auch die unglaublich gute Möglichkeit junge Keeper,

die neu zu uns kommen, weiterzuentwickeln und dabei zu sehen, wie sie besser

werden. Ich sehe immer direkt das Ergebnis meiner Arbeit, das macht mir am meisten

Spaß. Egal ob Spieler oder das Trainerteam – wir sind im Prinzip eine Familie.“

Dass der VfB Eichstätt eine Familienangelegenheit ist, machen die Scheuerers

deutlich: Neben Norbert als Torwarttrainer sind seine Söhne als Spieler und Betreuer

für die Dunkelgrünen aktiv. Auch seine Frau engagiert sich, nicht nur an unseren

Heimspieltagen, für den VfB.


Dass Norbert ein wichtiger Teil dieser Familie ist, weiß auch unser Coach, Markus

Mattes zu schätzen: „Norbert ist ein weiterer wichtiger Baustein für uns. Nicht nur im

Trainerteam, sondern generell als Teil der Mannschaft. Er macht seit Jahren einen

sehr guten Job und wir sehen gemeinsam, trotz der aktuellen Krise, positiv in die

Zukunft.“

Unser Sportvorstand Hans Benz kann sich unserem Coach nur anschließen: „Norbert

weiter bei uns zu haben freut mich sehr. Er ist ein wichtiger Mann im Trainerteam mit

viel Erfahrung, der immer versucht unsere Torhüter noch besser zu machen. Auch die

Tatsache, dass seine ganze Familie zum VfB Eichstätt steht, finde ich ein sehr

schönes Zeichen.“


Wir sind stolz auch weiterhin auf „Umberto“ bauen zu können und freuen uns mit

ihm auf eine erfolgreiche Zukunft und viele weitere Impulse zwischen den Pfosten.