Suche
  • Sepp Schiebel

SV Schalding - Heining gegen VfB 0:0

Hoch oben über der Donau musste der VfB am Reuthinger Weg beim SV Schalding-Heining antreten. Wir hatten schon die Befürchtung, dass der Schnee uns bremsen könnte. Die Platzverhältnisse waren nun mal schwierig und der SVSH wollte nach einer Niederlagenserie endlich wieder gewinnen. So hatte Trainer Köck mit Schnabel, Gallmaier und Pillmeier auch drei sehr erfahrene Angreifer aufgeboten. Unser Ansinnen war auch jedem klar - einen frühen Rückstand vermeiden, defensiv gut stehen und bei den schnellen Gegenangriffen auf ein Tor hoffen.

400 Zuschauer waren nur gekommen und sie sahen ein sehr zerfahrenes Spiel. So richtig brenzlig wurde es vor keinem Tor. Felix Junghan wurde kaum geprüft und auf der Gegenseite konnte auch Torhüter Schöller einen eher geruhsamen Nachmittag bei eisiger Kälte verbringen.


Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Abwehrreihen. Auch wenn der SVSH mehr investierte und "mein" Augenzeuge mir nach Villingen-Schwenningen (IPI-Turnier) simste: "Die anderen werden besser und ich glaube, dass wir noch verlieren."


Gott sei Dank hat mein Augenzeuge keine Ahnung, denn es blieb beim 0:0. Um das mit der Ahnung zu bestätigen, sagte er einen 4:0 Heimsieg für den ruhmreichen FCN gegen Bielefeld voraus. Endergebnis 1:5 - das sagt doch schon alles!!!


Während SVSH-Trainer Köck mit dem einen Punkt nicht zufrieden war, bescheinigte VfB-Coach Markus Mattes seinen "Jungs" eine ordentliche Leistung und mit dem 0:0 fährt es sich von Passau viel beruhigender nach Hause.