top of page
Suche

SpVgg Feldmoching - VfB II 3:5

Wechsel an der Tabellenspitze in der Bezirksliga Oberbayern Nord! Durch eine 3:5 (2:3) Heimniederlage gegen den VfB Eichstätt II rutschte die SpVgg Feldmoching auf den zweiten Platz ab, während der FSV Pfaffenhofen wieder auf dem ersten Rang zu finden ist.


Die Hoffnungen des Trainerduos Max Dörfler und Julian Scholl wurden nicht nur bestätigt, sondern übertroffen. "Das war ein Spiel mit offenem Visier, das auch 8:8 hätte enden können. Wir hatten nichts zu verlieren, traten von Beginn an sehr mutig auf und die Jungs habe die Vorgaben glänzend umgesetzt", so ein begeisteter Julian Scholl.


Zwar musste der VfB auf Senih Fazlji und Josef Schneider verzichten, doch dafür half Luca Oehler vom Regionalligakader aus und nach fast zweijähriger Pause stand Jonas Fries nicht nur in der Startformation, sondern er spielte sogar 96 Minuten durch, kassierte eine Gelbe Karte und erzielte auch noch zwei Tore.


Feldmoching begann furios und der VfB überstand die Drangphase mit Glück und Geschick. Mit einem Doppelschlag in der 25. und 26. Minute ging aber der VfB mit 2:0 in Führung. Die starke linke Seite bereitete vor und Elyas Hanaoui traf aus 16 Metern zum 0:1. Kaum war der Jubel vorbei, schlug es erneut im Tor des Spitzenreiters ein. Jonas Fries erkannte dass Torhüter Cakmaki zu weit vor seinem Kasten stand, ein Blick, ein Heber - 0:2!

Doppelschlag der Zweite, aber auf der anderen Seite. Zwei Freistöße, zwei Kopfballtore zum 2:2 (37./38.) durch Triumf Gudaci und Noah Maslaton.

Die Wende? Nein! 43. Minute das 2:3 durch Marcel Jasmann. Zuspiel Scholl, Marcel nimmt das Leder vom Sechzehnereck direkt und rechts oben schlägt es im Feldmochinger Kasten ein.


Nach der Pause wütende Angriffe der Gastgeber, aber die Abwehr des VfB hält dagegen und den Rest erledigt Max Dörfler im Kasten. In der 70. Minute erzielt "Friesi" seinen zweiten Treffer. Gedankenschnell erfasst er die Situation, schneller Antritt und Tor zum 2:4. Aber noch einmal schöpfen die Gastgeber, denn Maslaton verkürzt in der 78. Minute auf 3:4. Der VfB schlägt zwei Minuten später wieder zu. Marcel Jasmann flankt auf den zweiten Pfosten und Deniz Erten trifft zum 3:5.


Wird es noch einmal spannend? Zweifelhafter Elfmeter für Feldmoching. Gudaci rutscht bei der Ausführung weg und schießt weit daneben. Frust bei Feldmoching und in der Nachspielzeit kassiert man noch zwei Zeitstrafen.

Egal, der VfB gewinnt 5:3 in Feldmoching!

VfB: Dörfler, Oehler, Bittl, Scholl, Eichlinger, Fries, Hanaoui (68. Walter), J. Luff (82. Maden), Jasmann, Erten (86. Führer), Hasenbichler (90. Capin)



Comments


bottom of page