Suche

Ralf Seitz wird neuer sportlicher Leiter Jugend beim VfB Eichstätt

Der VfB Eichstätt kann eine Neubesetzung der Stelle des sportlichen Leiter in unserer Fußballjugend bekannt geben. Der 45-jährige Ralf Seitz wird ab sofort diese Stelle übernehmen.


Seitz, der selber zwei Kinder hat - eine Tochter, die leidenschaftlich bei den „Buxis“ tanzt und einen Sohn, der in der U13 des VfBs spielt - freut sich auf die kommende Zeit: „Mich hat die Aufgabe, hier beim VfB Eichstätt etwas nachhaltig zu bewegen, gereizt. Mir ist es wichtig, dass wir gemeinsam die - sowieso schon aufstrebende - Jugend des VfB Eichstätt nochmal auf ein nächstes Level zu heben. Selbstverständlich ist es aktuell mit Corona eine schwierige Zeit, aber sobald das Thema beendet ist, werde ich das Gespräch mit allen Leuten rund um die Jugend suchen und dann geben wir Vollgas!“Seitz appelliert vor allem an die bekannten VfB-Werte (#nieohnemeinteam), wenn er die Devise ausgibt: „Wir wollen, dass alle Leute an einem Strang ziehen und bei uns in der Jugend ein richtiger Team-Spirit entsteht“.



„Meines Erachtens ist die Position des Sportlichen Leiters Jugend eine der wichtigsten Stellen in der gesamten VfB Familie", sagt Vorstand Dominik Schmidramsl. "Deswegen bin ich froh, dass sich unser Wunschkandidat Ralf Seitz nach einiger Überlegungszeit dazu entschieden hat, seine Erfahrung und seine neuen Ideen hier bei uns einzubringen. Wir wachsen ständig weiter im Jugendbereich und die Aufgaben werden komplexer. Da ist so ein Mann wie der Ralf einfach unbedingt notwendig.“

Die Zahl der Kicker beim VfB scheint entgegen dem Trend weiter nach oben zu steigen. So kann der Verein in allen Jugenden mindestens eine, meistens zwei Mannschaften aufstellen.

„Einzig und allein die Tatsache, dass er den „Blauen“ aus München die Treue hält, könnte man an seine Charakterzügen bemängeln. Ansonsten ist her vom Typ her einer von uns“, gibt Dominik Schmidramsl schmunzelnd zu Protokoll.

Dem Sportlichen Leiter Jugend steht mit Thomas Differenz ein Organisatorischer Leiter Jugend beiseite, der schon lange beim VfB integriert ist und die Eingewöhnung seines neuen Anweisers erleichtern wird.

Zu Information: Der bisherige Entscheidungsträger auf dieser Position Thomas Lang muss auf Grund seiner Ausbildung einen Schritt kürzer treten. Der VfB dankt diesem absoluten Fachmann und ist froh sein Fähigkeiten als Trainer im Bambinibereich behalten zu dürfen. Sicher gibt er auch von hier aus den ein oder andern Tipp.