Suche

VfB - VfR Neuburg/Do. 3:1 (2:0)


Seinen vierten Testspielerfolg landete der Fußball Regionalligist VfB Eichstätt durch ein 3:1 (2:0) gegen den Landesligisten VfR Neuburg/Donau.


Die Zufriedenheit bei VfB-Trainer Markus Mattes hielt sich in Grenzen, denn zum einen verletzte sich Johannes Kraus bereits nach einer Viertelstunde Spielzeit und zum anderen ließ die Chancenverwertung seiner Mannschaft doch arg zu wünschen übrig: "Wir hoffen, dass die Verletzung von Johannes nicht allzu schwerwiegend ist. Ralf Schröder muss nach einem Bänderriss mindestens vier Wochen pausieren und auch Johannes Mayer fällt mit Problemen in den Adduktoren zunächst aus. Nach der Pause waren wir deutlich besser im Spiel, ließen aber im Torabschluss jegliche Konsequenz vermissen. Neuburg hat über die gesamte Spielzeit sehr konzentriert gespielt und kam auch zu einigen sehr guten Möglichkeiten. Der Klassenerhalt ist das erklärte Saisonziel und mit dieser Leistung ist das auch zu schaffen."



Der VfB begann erneut mit einer Dreierkette und kam bereits nach wenigen Minuten zu einem Lattentreffer durch Tobias Stoßberger. Neuburg versteckte sich keineswegs und VfB-Torhüter Felix Junghan musste zunächst einen Flachschuss von Nico von Swiatek Brezinski meistern und hatte Glück, dass sein missglücktes Dribbling am Fünfmeterraum mit einem Freistoß für den VfB geahndet wurde. In der 23. Minute gelang Philipp Federl nach Zuspiel von Stoßberger mit einem Flachschuss ins linke untere Toreck zu 1:0 Führung. Als die Neuburger Defensive nicht konsequent vertedigte, schnappte sich Christian Heinloth das Leder und erhöhte auf 2:0 (31.).


Während der VfB zur Halbzeit sieben Wechsel vollzog, schickte Neuburgs Trainer Alexander Egen bis auf einen Wechsel auf der Torhüterposition seine Elf unverändert auf das Spielfeld. In der 48. Minute entschied der Unparteiische nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf Elfmeter für die Gäste. An der Strafraumgrenze wurde Yannik Woudstra zu Fall gebracht, der Assistent sah das Foulspiel auf der Strafraumlinie und Schiedsrichter Johannes Lorenz zeigte doch noch auf den Punkt. Daniel Baltzer konnte den Strafstoß von Sebastian Habermeyer zunächst abwehren, doch im Nachschuss war Habermeyer zum 2:1 erfolgreich. In der 55. Minute war der Zweitorevorsprung wieder hergestellt. Einen platzierten Flachschuss von Fabian Neumayer konnte Dominik Jozinovic nicht festhalten und Dominik N`gatie erhöhte auf 3:1. Zahlreiche Kopfballmöglichkeiten blieben fast schon fahrlässig ungenutzt oder der starke Jozinovic war zur Stelle. Aber auch die Gäste beschäftigten die VfB-Defensive mehr als ihr lieb war. Gleich zweimal musste Baltzer abtauchen um den Anschlusstreffer zu verhindern und ein strammer Schuss von Scharbatke landete knapp über dem Tor. Die Gäste stemmten sich vehement gegen weitere Gegentore und profitierten auch von der Eichstätter Abschlussschwäche.





VfB: Junghan - Trslic, Waffler (46. Fiedler), Kraus (17. Akmestanli) - Graßl, Halbmayer (46. Pirner), Federl (46. Fries), Oehler (46. Lamprecht), Heinloth (46. Neumayer), Stoßberger (46. N`gatie), Selz (46. Kügel)

Tore: 1:0 (23.) Philipp Federl, 2:0 (31.) Christian Heinloth, 2:1 (48.) Sebastian Habermeyer, 3:1 (55.) Dominik N`gatie