Suche

Info zur Spielabsage

Der VfB Eichstätt tritt zum heutigen Spiel in der ersten Runde des Toto-Pokals nicht an. Somit wird der TSV Kottern in die nächste Runde einziehen und der VfB Eichstätt ist aus dem bayerischen Pokalwettbewerb ausgeschieden.

Aufgrund der extremen Verletzungssorgen sowohl bei der ersten als auch der zweiten Mannschaft und den zahlreichen englischen Wochen ist es uns nicht möglich, heute nach Kempten - Kottern ist ein Stadtteil der Allgäuer Stadt - zu reisen. Der VfB Eichstätt ist und bleibt ein Amateurverein, in dem alle Spieler nebenbei noch arbeiten gehen, studieren oder eine Ausbildung machen - so wären Lamprecht und Grassl beruflich verhindert gewesen. Selbst unsere 2. Mannschaft musste das Spiel in der Bezirksliga unter der Woche verlegen, weil auch ihnen aus beruflichen Gründen und der Urlaubszeit Spieler fehlen.


Der extrem eng getakteten Spielplan zur Zeit - eine englische Woche jagt hier die nächste - zollt natürlich mittlerweile auch Tribut: Nur 3 Tage nach dem Auswärtsspiel in Passau (Schalding-Heining) sind nicht alle Spieler fit: Jonas Halbmeyer wurde eingewechselt und musste noch in der Nachspielzeit den Platz schon wieder verlassen, Waffler, Federl, Kügel, sind angeschlagen. Zusätzlich haben wir zur Zeit eine Erkältungswelle in der Mannschaft, die erst Domi N'Gatie vor dem Spiel gegen Pipinsried erwischt hatte, dann Jonas Halbmeyer und jetzt Marcel Jasmann & Philipp Federl erwischt hat.


Dazu kommt noch, dass die Verletztenliste unserer Mannschaft immer länger wird: Luca Oehler fällt wegen einer Schambein-Entzündung länger aus, Ralf Schröder hat muskuläre Probleme und damit aktuell Sportverbot, Jonas Halbmeyer hat Probleme mit dem Rücken. Johannes Fiedler hat sich die Außenbänder gerissen und wird somit erstmal fehlen. Jonas Fries, der wieder eine Option gewesen wäre nach längere verletzungsbedingter Pause, hat sich unglücklicherweise im Training am Donnerstag den Innenmeniskus gerissen, wird heute operiert und ist damit auch mehrere Monate zum Zuschauen verdammt.


"Natürlich wären wir sehr gerne in Kottern angetreten und hätten um den Einzug in die nächste Runde gekämpft, die Umstände machen es uns aber nicht möglich.

So schwer es uns fällt, müssen wir leider absagen. Als Verein haben wir unseren Spielern gegenüber allerdings auch eine Fürsorgepflicht. Wie natürlich auch alle anderen Mannschaften in der Regionalliga geht es für uns am Samstag mit einem extrem fordernden Spiel gegen Haching weiter, ehe wir bereits am Dienstag nach Rosenheim reisen. Wir möchten auf keinen Fall jammern, denn für alle Vereine sind die terminlichen Bedingungen gleich. ", so unser sportlicher Leiter Hans Benz zur Absage.