top of page
Suche

FC Pipinsried- VfB 1:2

Am nächsten Samstag startet der VfB Eichstätt in der Bayernliga Nord mit dem Auswärtsspiel beim ASV Cham in die Saison 2023/24. Das letzte Testspiel bestritt die Elf von Trainer Dominic Rühl am Freitagabend beim FC Pipinsried. Zur Halbzeit führten die Gastgeber durch einen Treffer von Kevin Gutia aus der 45. Minute mit 1:0. In der Schlussphase trafen für den VfB Timo Meixner (81.) und Florian Lamprecht (88.), was die Stimmung von Trainer Rühl merklich beeinflusste: "Es war ein von beiden Mannschaften sehr fair geführtes Spiel. Die erste Halbzeit war noch ausgeglichen und das Gegentor mit dem Pausenpfiff war unnötig. Nach der Pause waren wir deutlich überlegen, hatten aber Probleme in die Box zu kommen. Die Abschlüsse waren zu ungenau und daran müssen wir arbeiten. Das Defensivverhalten hat mr gut gefallen."


Der VfB musste nicht nur auf Kapitän Jonas Fries verzichten (Verhärtung im Oberschenkel), sondern auch Johannis Zimmermann (Fieber) und Jonas Halbmeyer (beruflich) mussten passen. Noch viel Freude wird der VfB an Ferhat Nitay haben. Nach perfekter Ballannahme mit der Brust und Direktabnahme traf er aus 17 Metern Torentfernung nur den linken Pfosten. Ansonsten überzeugten beide Abwehrreihen und die Angreifer taten sich schwer zum Abschluss zu kommen. In der 45. Minute verhalf ein Abwehrfehler dem Gastgeber zur 1:0 Führung. Einen Diagonalball verfehlte Elias Herger und Kevin Gutia traf unhaltbar für Manuel Jurkic zum 1:0.


Zur zweiten Halbzeit kam Gastspieler Nik Leipold für den VfB zum Einsatz. Der 18jährige war schon einmal Schützling von Dominic Rühl, wechselte von Greuther Fürth zu Mainz 05 und kam dort bei den U-17 und U-19 Junioren zum Einsatz. Der offensive Mittelfeldspieler hinterließ einen sehr guten Eindruck. Pipinsried verteidigte gut und der VfB kam zwar vereinzelt zum Abschluss, aber beim Abschluss fehlte das "Zielwasser". Ein Wiedersehen gab es nach der Pause auch mit Yomi Scintu, der mit dem VfB die "Bayerische Amateurmeisterschaft" gewann und danach in die USA wechselte. Nur einmal trat Scintu in Aktion, aber sein Kopfball verfehlte das VfB-Gehäuse deutlich. Übrigens, bis auf das Gegentor musste Torhüter Jurkic nur einen Flankenball abfangen und blieb ansonsten beschäftigungslos.


In der 81. Minute belohnte sich der VfB mit dem 1:1 Ausgleich durch Timo Meixner. Christoph Hollinger bereitete mustergültig vor, Meixner behauptete sich mit etwas Ballglück vor dem Tor der Gastgeber und schoss links unten ein. Und es sollte noch besser kommen, denn in der 88. Minute gelang Florian Lamprecht sogar der 2:1 Siegtreffer. Nach seinem Sololauf versuchte er einen Doppelpass, das Leder prallte von einem Pipinsrieder Abwehrspieler erneut vor die Füße von Lamprecht, der aus sechs Metern flach links unten traf.


Die harte Trainingsarbeit hat sich schon bezahlt gemacht. Sitzt jetzt auch noch der "Feinschliff" kann der VfB hoffnungsvoll in die neue Saison starten.


VfB: Jurkic - Mayer (70. Vollnhals), Herger, Fiedler, Lamprecht - Schraufstetter (82. Fazlji), Schittler (86. Burdtloff), Wolfsteiner (86. J. Hollinger), Meixner (86. Kübler), Eberle (63. Chr. Hollinger), Nitaj (46. Leipold)




Comments


bottom of page