Suche

VfB II - VSST Günzlhofen 3:0

Durch einen ungefährdeten 3:0 (1:0) Heimsieg gegen den VSST Günzlhofen hat sich der VfB Eichstätt II mit 19 Punkten auf den sechsten Tabellenplatz in der Bezirksliga Oberbayern Nord verbessern können. Spielertrainer Max Dörfler, der dieses Mal Florian Rauh im Tor den Vortritt ließ, war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Die Abstellungen von der Ersten haben uns natürlich sehr gut getan. Günzlhofen hat sich nie aufgegeben und uns in der Defensive mehrmals gefordert. Valentin Eichlinger und Senih Fazlji waren heute unsere auffälligsten Akteure und das nicht nur wegen der erzielten Tore."


In der Anfangsphase der sehr fairen Begegnung waren es die Gäste aus der Nähe von Fürstenfeldbruck, die für den ersten Aufreger sorgten. Nach einer Unachtsamkeit kam Ritvan Maloku zum Abschluss, Torhüter Rauh rutschte der Schuss durch, aber vom Innenpfosten prallte das Leder ins Spielfeld zurück und konnte geklärt werden. Der VfB übernahm fortan die Initiative und Dominik Wolfsteiner scheiterte an Torhüter Nico Theiß. Das überfällige 1:0 gelang Eichlinger in der 34. Minute. Markus Bittl hatte sich am rechten Flügel durchgesetzt und seine Flanke köpfte Eichlinger gegen die Laufrichtung von Theiß unhaltbar ein. Mit dem Pausenpfiff des sehr guten Unparteiischen Etienne Fromme verpasste Eichlinger sogar seinen zweiten Treffer. Nach Doppelpass mit Wolfsteiner geriet er in Rücklage und sein Schuss vom Fünfmetereck landete im Fangzaun.


Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff erkämpfte sich Fazlji auf Höhe der Mittellinie das Leder, nach schnellem Antritt nahm er aus 18 Metern Maß und sein herrlicher Rechtsschuss schlug hoch im linken Eck zur 2:0 Führung ein. Die Gäste gaben sich nicht geschlagen und bei einem Flachschuss von Maloku musste sich Torhüter Rauh gewaltig strecken. Der VfB versäumte es frühzeitig das Spiel für sich zu entscheiden. Pech hatte Eichlinger mit einem sehenswerten Seitfallzieher, der von der Strafraumgrenze nur an den rechten Pfosten krachte (76.). Mit seinem zweiten Treffer in der 83. Minute erhöhte Eichlinger dann doch noch auf 3:0, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete.

VfB: Rauh - Bittl, Waffler, Scholl, Oehler - Alagic (63. J. Luff), Eberlein (69. Jasmann), Fazlji, Fiedler - Eichlinger (85. Maden), Wolfsteiner

SR: Etienne Fromme

Zuschauer: 80

Tore: 1:0 (34.) Valentin Eichlinger, 2:0 (47.) Senih Fazlji, 3:0 (83.) Valentin Eichlinger