Suche

VfB - FC Bayern München II 0:4

1700 Zuschauer kamen in das Liqui-Moly-Stadion zum Saisonauftakt in der Regionalliga Bayern. Deutlich unter Wert musste sich der VfB mit 0:4 (0:1) dem FC Bayern München II geschlagen geben.

Bereits nach wenigen Sekunden bot sich Fabian Eberle die große Mglichkeit den VfB in Führung zu bringen. Vom Anstoß weg kam ein Flugball zu "Faber", doch er traf mit seinem Volleyschuss das Leder nicht mit dem Vollspann und Torhüter Jakob Mayer konnte aufnehmen. Bayern übernahm das Kommando, der VfB verteidigte bis zur 14. Minute gut. Als der Unparteiische ein klares Foulspiel an der Außenlinie gegen Sebastian Graßl nicht ahndete, brachte der folgende Angriff der Bayern das 0:1. Copada bediente mit einer butterweichen Flanke den Koreaner Hyunju Lee und dessenb Kopfball fand den Weg ins Tor.


Ab der 25. Minute wurde der VfB mutiger, hatte aber kein Glück im Abschluss. Bayern spielte, kam jedoch kaum zu Abschlüssen.


Nach der Pause das gleiche Bild. Bis zur 55. Minute, denn ein Bock von Felix Junghan brachte den Bayern das 0:2. Sein Flachpass landete genau bei Lee und der traf aus 16 m ins leere VfB-Tor.


Ein offensiver Doppelwechsel sorgte kurzzeitig für frischen Wind. Aber das Tor fiel in der 79. Minute auf der anderen Seite. Eberle scheiterte zweimal an Mayer, der Konter über Copado kam zu Emilian Metu und dessen überlegter Flachschuss schlug links unten ein - 0:3.


Der Deckel war drauf und in der 92. Minute gab es auch noch Foulelfmeter für die Bayern. Copado wurde von Alexander Moratz an der Strafraumkante bedrängt, das Leichtgewicht fiel theatralisch und Schiedsrichter Steigerwald darauf rein. Elfmeter und Copado verwandelt sicher zum 0:4.


Niederlage ja, aber um zwei Tore zu hoch.