Suche

SV Wacker Burghausen - VfB 3:0

Stark ersatzgeschwächst musste der VfB Eichstätt sein Auswärtsspiel in der Regionalliga Bayern beim SV Wacker Burghausen bestreiten und verlor deutlich mit 0:3 (0:2) Toren. Die bedeutete zugleich den ersten Sieg in sechs Pflichtspielen des ehemaligen Zweitligisten aus Burghausen gegen den VfB. Trotz der Niederlage fand Markus Mattes lobende Worte für seine Mannschaft: "Das Spiel war deutlich enger als es das Ergebnis widerspiegelt. Die personellen Vorzeichen waren alles andere als gut. Es war ein sehr ordentliches Spiel meiner Jungs und in einigen Situationen hatten wir auch das Spielglück nicht auf unserer Seite."






Neben den verletzten Jonas Fries, Johannes Fiedler, Markus Waffler und Luca Oehler, den gesperrten Christian Heinloth und Jonas Halbmeyer, musste kurzfristig auch noch auf Dominik N`gatie und Mucahid Cinar verzichten. So kam Neuzugang Hakki Yildiz von Beginn an im Mittelfeld zum Einsatz und Marcel Jasmann rückte in die Startelf. Die erste gute Möglichkeit verzeichnete dann auch der VfB, als Philipp Federl mit einem Kopfball an Torhüter Markus Schöller scheiterte. Der VfB blieb giftig in den Zweikämpfen und Burghausen hatte Mühe Chancen zu kreieren. Etwas überraschend kamen die Gastgeber durch ihren Torjäger Robin Ungerath nach 17 Minuten dann doch zum 1:0. Dabei haderte der VfB mit dem Unparteiischen, der an der Mittellinie ein Foulspiel an Hakki Yildiz übersah. Den Ballgewinn nützte Helmbrecht mit einem Pass in die Tiefe auf Ungerath, der Junghan umspielte und aus spitzem Winkel die 1:0 Führung erzielte. Der VfB hielt gut dagegen, blieb aber im Abschluss zu harmlos. Zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt kassierte man dann auch noch in der Nachspielzeit das 0:2. Die schnelle Spieleröffnung von Torhüter Junghan führte zum Ballverlust, das prompte Umschaltspiel von Christoph Maier brachte Andre Leipold in Position und mit einem Heber über Junghan traf er zum 2:0 für Burghausen.


Noch gab sich der VfB nicht geschlagen und versuchte vehement den schnellen Anschlusstreffer zu erzielen. Nach Pass von Sebastian Graßl kam Tobias Stoßberger halbrechts frei vor Schöller zum Abschluss, doch sein Schuss strich um Zentimeter am langen Eck vorbei. Ein weiterer Kopfball von Federl landete erneut in den Armen von Schöller und als der Ball dann endlich im Burghausener Tor lag, stand Julian Kügel bei seinem Abschluss um Zentimeter im Abseits. Mit der Einwechslung von Fabian Neumeyer für Marcel Jasmann wurde zusätzlich die Offensive verstärkt, aber außer einem gefährlichen Freistoß von Fabio Pirner wollten keine gefährlichen Strafraumaktionen mehr gelingen. Burghausen verlegte sich auf Konter und der eingewechselte Sammy Ammari zielte fast schon kläglich aus wenigen Metern über das Gehäuse. In der Schlussphase kamen auch noch Johannes Mayer und Bastian Bösl zu ihrem Regionalligadebüt. Den Schlusspunkt in einer sehr fairen Begegnung setzten dann doch die Gastgeber. Ammari legte das Leder von der Grundlinie zurück auf Felix Bachschmid und der ehemalige Münchener Löwe traf zum 3:0 Endstand. Leonhard Haas, Trainer des Tabellendritten, analysierte erleichtert: "Ich bin froh, dass wir die drei Punkte gegen einen sehr unangenehmen Gegner geholt haben. Sie haben es uns mit ihrer konzentrierten Spielweise gegen den Ball schwer gemacht in die Box zu kommen. Dennoch war es ein verdienter Sieg für meine Mannschaft." Zur Leistung von Neuzugang Hakki Yildiz äußerte sich Co.-Trainer Florian Grau: "Schade, dass der Unparteiische das Foulspiel an Yildiz nicht geahndet hat und wir dadurch das 0:1 kassierten. Hakki hat über neunzig Minuten gut gespielt und bietet uns in der Zukunft eine weitere Option an."


Am kommenden Samstag erwartet der VfB am länderspielfreien Wochenende der Profis die Zweitvertretung des 1. FC Nürnberg. Anstoß im Liqui-Moly-Stadion ist um 14.00 Uhr.


VfB: Junghan - Graßl, Kraus, Akmestanli, Lamprecht - Pirner (89. Bösl), Federl, Yildiz - Jasmann (71. Neumayer), Stoßberger (84. Mayer), Kügel

SV Wacker Burghausen: Schöller, Walter, Bachschmid, Helmbrecht (62. Agbaje), Läubli (62. Moser), Maier (76. Scheidl), Hingerl, Schulz, Ungerath (86. Spanrudakis), Leipold (79. Ammari)

SR: Elias Wörz (SRG Ostallgäu)

Zuschauer: 650

Tore: 1:0 (17.) Robin Ungerath, 2:0 (45+1) Andre Leipold, 3:0 (88.) Felix Bachschmid

Gelbe Karten:

VfB: Kraus, Kügel, Akmestanli - Burghausen: Bachschmid, Ungerath