top of page
Suche

FSV Pfaffenhofen - VfB II 2:1

Der FSV Pfaffenhofen verteidigte mit einem äußerst glücklichen 2:1 (0:0) Heimsieg gegen den VfB Eichstätt II nicht nur die Tabellenführung in der Bezirksliga Oberbayern Nord, sondern hat bei noch vier ausstehenden Partien und fünf Punkten Vorsprung auf die SpVgg Feldmoching, den Aufstieg in die Landesliga weiterhin fest im Visier.


Der VfB bekam mit Johannes Fiedler, Jonas Halbmeyer und Jonas Fries zwar drei Verstärkungen aus dem Regionalligakader, musste aber auch auf Adem Alagic, Gabriel Hasenbichler, Josef Schneider und Marcel Jasmann verzichten. Spielertrainer Julian Scholl sah seine Mannschaft nach der 0:4 Heimniederlage gegen SVN München rehabilitiert: "Wir hatten den Tabellenführer am Rande einer Niederlage und die drei Punkte wären für eine sehr gute Leistung auch verdient gewesen. Wenn die oben stehst, hast du auch das nötige Glück, da mir in der 88. Minute ein sehr unglückliches Eigentor unterlief."


Pfaffenhofen hatte zwar von Beginn an mehr Ballbesitz, fand aber in der gut gestaffelten VfB-Abwehr keine Lücken. Nach gut einer halben Stunde hätte aber der VfB in Führung gehen müssen. Ein Schuss des agilen Elyas Hanaoui strich knapp am Pfosten vorbei und seiner Ecke von Jonas Fries, scheiterte Niklas Walter mit dem Kopf am stark reagierenden Torhüter Max Bleisteiner.


Vier Minuten nach dem Seitenwechsel wurde Hanaoui in zentraler Position dicht vor dem Strafraum gefoult. Senih Fazlji nahm Maß und brachte den VfB mit seinem Freistoß über die Mauer mit 1:0 in Führung. Diese hielt jedoch nur zwei Minuten, da Maurice Untersänger nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus zum 1:1 Ausgleich traf. Der VfB versteckte sich nicht und haderte in der 70. Minute mit dem Unparteiischen. Hanaoui wurde von Paolo Cipolla von hinten in die Beine getreten und musste verletzt ausgewechselt werden. Cipolla erhielt zwar eine Zeitstrafe, doch die Rote Karte wäre hier die richtige Entscheidung gewesen. Niklas Walter vergab die sichere Führung, als er nach Ablage von Valentin Eichlinger über das Gehäuse zielte. So brachte die 88. Minute die Entscheidung zugunsten des Tabellenführers. Nach einer Rechtsflanke konnte Max Dörfler den Kopfball von Torjäger Andrade Ceballos mit einer tollen Parade abwehren, Julian Scholl konnte nicht mehr ausweichen und das Leder prallte vom Oberschenkel unglücklich zum 2:1 ins Tor.

VfB II: Dörfler, J. Luff (90. Remschnig), Fiedler, Scholl, Bittl (90. Capin), Halbmeyer, Fazlji, Fries, Eichlinger, Walter, Hanaoui (70. Schmid)

Tore: 0:1 (47.) Senih Fazlji, 1:1 (49.) Maurice Untersänger, 2:1 (88. ET) Julian Scholl





תגובות


bottom of page