Suche

Dienstag, 2. August, 18.30 Uhr VfB gegen Kickers Würzburg

Keine Verschnaufpause gönnt sich die Regionalliga Bayern. Bereits am kommenden Dienstag empfängt der VfB im Liqui-Moly-Stadion den Drittligaabsteiger Kickers Würzburg. Anstoß ist um 18.30 Uhr.


In der Saison 2014/15 gelang den Würzburger Kickers der Aufstieg von der Regionalliga Bayern in die 3. Liga. Zweimal stieg man sogar in die 2. Bundesliga auf. In der Saison 2020/21 musste man die 2. Liga wieder verlassen und in der darauffolgenden Saison stieg man sogar in die Regionalliga Bayern ab.


Gelingt der sofortige Aufstieg? Der Saisonstart verlief nicht nach Maß. Erst am 3. Spieltag platzte der Knoten und der FC Pipinsried wurde mit einer 6:0 Packung nach Hause geschickt. Dabei führte die Elf von Trainer Marco Wildersinn bereits nach 14 Minuten mit 4:0!!!


Der 41jährige Marco Wildersinn coachte zuletzt vier Spielzeiten die TSG Hoffenheim II. Der Kader wurde hochkarätig neu besetzt und einige Drittligaspieler durften bleiben. So Peter Kurzweg (früher FC Ingolstadt 04) oder auch Saliou Sané. Ein Wiedersehen gibt es mit dem ehemaligen VfBler Thomas Haas, der vom FC Schweinfurt 05 verpflichtet wurde.


Dem VfB gelang zuletzt ein nicht ganz erwarteter Punktgewinn beim TSV Aubstadt. Dabei fehlten neben den langzeitverletzten Jonas Fries und Jonas Halbmayer auch Torjäger Fabian Eberle, Dominik Wolfsteiner, Johannes Mayer und Philippe Bauer. Der 18jährige Bauer hat sich das vordere Kreuzband gerissen und wird über Monate ausfallen.


Für Trainer Markus Mattes steht fest: "Wir müssen gegen die Kickers mit derselben Leidenschaft wie zuletzt gegen Greuther Fürth und Aubstadt über die 90 Minuten gehen und wir sollten nicht so fahrlässig mit unseren Chancen umgehen."


Freuen wir uns auf ein packendes Regionalligaspiel!