Suche
  • Sepp Schiebel

VfB - FC Ingolstadt II 4:1 (1:1)

In einem sehr abwechslungsreichen Testspiel gewann der VfB Eichstätt gegen die Zweitvertretung des FC Ingolstadt mit 4:1 (1:1) Toren.


Die Gäste begannen überraschend offensiv und der VfB musste sich erst auf das kompromisslose Pressing einstellen. Die erste gute Möglichkeiten bot sich der U 21 aus Ingolstadt durch den aufgerückten Maximilian Neuberger, der nach einem Sololauf nur knapp scheiterte (8.). Dennoch ging der Regionalligist in der 12. Spielminute in Führung. Rückkehrer Marcel Schelle leitete mit einem öffnenden Pass auf Atdhedon Lushi den schnellen Gegenangriff ein, das Zuspiel in den Rückraum legte Niklas Reutelhuber in den Lauf von Fabian Eberle, der mit einem Schuss ins kurze Eck die 1:0 Führung markierte. Wenig später forderte der VfB vergeblich einen Foulelfmeter, nachdem Sebastian Graßl klar im Strafraum gefoult worden war. Mit dem 1:1 Ausgleich nach 18 Spielminuten konnte sich VfB-Trainer Markus Mattes gar nicht anfreunden: "Wir haben im Mittelfeld schlecht verteidigt und beim Schuss von Mario Götzendörfer sah Torhüter Felix Junghan alles andere als gut aus." Fast wären die Gäste sogar in Führung gegangen, doch Neuzugang Patrick Görtler konnte das Zuspiel von Patrick Sussek nicht verwerten.


Zur Halbzeit wurde kräftig gewechselt und der VfB war nun deutlich besser im Spiel. Zunächst vergab Julian Kügel nach Flanke von Jonas Fries und der einlaufende Eberle setzte das Leder aus wenigen Metern am Tor vorbei. In der 61. Minute gelang dann doch die 2:1 Führung durch Lushi, der nach einem Freistoß von Fries zur Stelle war. Ein Aktivposten war Lucas Schraufstetter, der wenig später am 3:1 beteiligt war. Ein direkt vorgetragener Angriff über die rechte Seite kam zu Schraufstetter, der legte für Adrian Istrefi aus und dessen Schlenzer vom Strafraumeck schlug unhaltbar fürTorhüter Lukas Schellenberg im rechtenb oberen Eck ein (65.). Von den Gästen kam in dieser Phase zu wenig und der VfB nutzte dies auch noch zum 4:1 aus. Das Anlaufen von Schraufstetter brachte ihn in Ballbesitz - ein Blick - ein Heber aus 45 Metern über Torhüter Schellenberg und das 4:1 war perfekt (69.).


Beide Mannschaften hielten das Tempo bis zum Ende hoch, doch am Ergebnis sollte sich nichts mehr ändern.


VfB: Junghan (46. Rauh), Lamprecht, Waffler (46. Zitzelsberger), Schmidramsl, Graßl (46. Wolfsteiner), Schelle (46. Fries), Federl (46. Schraufstetter), Reutelhuber (46. Istrefi), Kügel (65. Neumayer), Eberle (70. Kryeziu), Lushi (70. Usta)


FC Ingolstadt 04 II: Schellenberg, Neuberger, Weiß, Königsdorfer, Kraus, Sussek, Görtler, Bachmann, N`gatie, Altintas, Götzendörfer

eingewechselt: Polauke, Herrmann, Born, Moreno, Härtel, Tsrlic, Schröder


SR: Maximilian Riedel (Augsburg)